Bundeswehr-Training auf ADAC-Hubschraubern: Keine gelben Flieger

Viel Häme hatte die Bundeswehr einstecken müssen, als vor gut fünf Monaten bekannt wurde, dass die Streitkräfte für das Training von Hubschrauberpiloten Helikopter beim ADAC angemietet haben. Bundeswehrpiloten, die wegen Materialmangels bei der Truppe in gelben Rettungshubschraubern durch die Gegend donnern müssen, so war die öffentliche Wahrnehmung.

Verteidigungsministerium und Bundeswehr reagierten darauf nur sehr zurückhaltend – schon die Tatsache, dass nicht etwa gelbe Maschinen, sondern eigens dafür von der ADAC-Technik-Tochterfirma beschaffte und in Militärfarben lackierte Helikopter dafür eingesetzt werden, ging ziemlich unter.

Am (heutigen) Donnerstag, fünf Monate nach den ersten Meldungen, hat die Bundeswehr dazu ein Video veröffentlicht. Hat ja ne Weile gedauert, erklärt aber, was da passiert und warum es nicht so ungewöhnlich ist wie es klingt: weiterlesen

Oberlandesgericht sieht Franco A. zur Anschlägen „noch nicht fest entschlossen“

Der Bundeswehr-Oberleutnant Franco A., der als angeblicher syrischer Flüchtling auftrat und  Anschläge mit rechtsextremistischem Hintergrund geplant haben soll, muss sich nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt/Main nicht wegen des Verdachts einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vor dem Staatsschutzsenat des Gerichts verantworten. Für diesen Vorwurf fehle ein hinreichender Tatverdacht, teilte das Gericht am (heutigen) Donnerstag mit. Wegen der weiteren Vorwürfe gegen den Offizier soll ein Verfahren vor dem Landgericht Darmstadt eröffnet werden.

Die Bundesanwaltschaft hatte dem 29-jährigen vorgeworfen, einen solchen schweren Anschlag geplant und dafür auch Kriegswaffen beschafft zu haben. weiterlesen