Militärische Personalstärke im April: Wieder ein bisschen runter

Die Bundeswehr ist wieder ein Stück kleiner geworden: Die jüngsten Zahlen zur militärischen Personalstärke der deutschen Streitkräfte bestätigen den Trend der vergangenen Monate, dass es derzeit keinen Trend gibt. Die Truppe bleibt immer so  knapp unter 180.000 aktiven Soldatinnen und Soldaten (die Zahl von 183.000, die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bei der Bundeswehrtagung nannte, war einschließlich der rechnerischen Reservistenstellen).

Im April umfasste die Bundeswehr 178.950 aktive Soldatinnen und Soldaten, nach 179.496 im März (und im Februar waren es noch ein bisschen mehr gewesen). Die Zahl der Zeit- und Berufssoldaten fiel von 170.545 im März auf 170.010 im April.

Die Zahlen mit Stand vom 25. April, vom Verteidigungsministerium wie üblich unter dem immer gleichen Link veröffentlicht:

178.950 aktive Soldaten und Soldatinnen umfasst die Bundeswehr insgesamt. Sie verteilen sich wie folgt: weiterlesen

https und ähnliches: Auch hier jetzt DSGVO

Vermutlich dürfte inzwischen kaum noch jemand in Deutschland nicht mitbekommen haben, dass vom kommenden Freitag an die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gilt und damit jeder im Internet Publizierende, also auch das Ein-Mann-Unternehmen Augen geradeaus!, sich damit auseinandersetzen muss. Das vergangene lange Pfingstwochenende habe ich nicht nur – auch wenn das so scheinen mag – zur Erholung genutzt, sondern zeitweise auch dafür, die letzten Arbeiten an diesem Blog im Hinblick auf die neuen Datenschutzregeln zu erledigen. weiterlesen