Russland vernichtet seine letzten Chemiewaffen

Russland hat seine letzten Chemiewaffen zerstört und damit seine Verpflichtung aus der Konvention zur Ächtung chemischer Waffen erfüllt. Die Vernichtung des Arsenals aus Sowjetzeiten sei ein Beitrag zur Balance und Sicherheit in der Welt, sagte der russische Präsident Wladimir Putin nach Angaben des Kremls bei einer Videokonferenz mit den Offiziellen, die den Vollzug meldeten.

Es scheint eine gewisse Skepsis gegenüber den russischen Meldungen zu geben, so überschreibt Spiegel Online seine Meldung dazu: Russland zerstört angeblich letzte Chemiewaffen. 

Da ist dann die Frage, wie die entsprechende Aussage von Ahmed Üzümcü,  Generaldirektor der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW), verstanden wird: weiterlesen

Der 50. (ausgelieferte) A400M geht an die Bundeswehr (Update&Nachtrag)

Fürs Protokoll: Die 50. ausgelieferte Maschine des Transportflugzeugs A400M geht an die Bundeswehr und wird das 13. Flugzeug dieses Typs in der Transportflotte der Luftwaffe. Airbus teilte das am (heutigen) Mittwoch mit, nannte aber nicht den konkreten Termin für die Überführung nach Deutschland.

Nach Informationen von Augen geradeaus! wird die Maschine mit der Seriennummer MSN059 noch in dieser Woche an ihren neuen Standort beim Lufttransportgeschwader 62 in Wunstorf geflogen.

Update: Bislang hat die Luftwaffe zwölf dieser Flugzeuge im Bestand – der zwölfte A400M mit dem Eisernen Kreuz landete am heutigen Mittwochnachmittag in Wunstorf.

Nachtrag: Eine Übersicht des Unternehmens über die ausgelieferten Maschinen:

(Foto und Grafik: airbus.com)