Militärische Personalstärke der Bundeswehr: Leichte Steigerung im Juli

Mit dem Beginn des zweiten Halbjahres 2017 hat sich die militärische Stärke der Bundeswehr leicht erhöht – und die Zahl der Berufs- und Zeitsoldaten lag Ende Juli knapp unter den – vorerst – angestrebten 170.000. Insgesamt hatten die deutschen Streitkräfte zum Ende des vergangenen Monats 178.823 aktive Soldatinnen und Soldaten, fast 1.000 mehr als im Juni. Die Zahl der Berufs- und Zeitsoldaten stieg von 168.446 auf 169.856, während die Zahl der Freiwillig Wehrdienst Leistenden (FWDL) von 9.454 im Juni auf 8.967 im vergangenen Monat fiel.

Das Verteidigungsministerium wertete die neuen Zahlen als Beleg dafür, dass die Trendwende Personal greife. So gebe es inzwischen mehr als 170.000 Berufs- und Zeitsoldaten (mehr dazu unten).

Die Statistik, die die Bundeswehr am (heutigen) Dienstag – wie üblich unter dem immer gleichen Link – veröffentlichte:

178.823 aktive Soldaten und Soldatinnen umfasst die Bundeswehr insgesamt. Sie verteilen sich wie folgt: weiterlesen

Cyber Cyber und die Bundeswehr: Ein bisschen Lesestoff

Ein bisschen Lesestoff zum Thema Cyberwar (in Ermangelung eines besseren Begriffs..):

• Die Stiftung Wissenschaft und Politik hat sich mit dem Thema Digitale Gegenangriffe befasst:

Digitale Gegenangriffe – Eine Analyse der technischen und politischen Implikationen von „hack backs“

• Und, schon einen Monat alt: Vice hat sich mal unter jungen IT-Spezialisten umgehört:

Wir haben junge Hacker gefragt, ob sie Deutschland im Cyberkrieg dienen würden

• Das gehört da auch noch rein:

Government ‚Cyber Troops‘ Manipulate Facebook and Twitter

(Foto: Screenshot aus einem Video der Bundeswehr zum Projekt digitale Kräfte)