Verdammt nah dran: Russisches Kampfflugzeug über US-Zerstörer in der Ostsee

Ein russisches Kampfflugzeug ist in der Ostsee einem Zerstörer der US-Marine ziemlich nahe gekommen. Fotos der U.S. Navy und ein Video (siehe unten) zeigen den knappen Überflug einer Su-24 über dem Kriegsschiff Donald Cook am (gestrigen) Dienstag. Nach Angaben des US-Militärs gegenüber verschiedenen Medien, unter anderem dem Guardian, soll das – offensichtlich unbewaffnete – Kampfflugzeug ein simuliertes Angrifssprofil geflogen haben.

weiterlesen …

Operation Barkhane: Frankreichs Terrorbekämpfung in Mali

In Mali, dem westafrikanischen Land mit seinem durch islamistische Terror-Milizen gefährdeten nördlichen Landesteil, gibt es derzeit drei internationale Militäreinsätze: die UN-Mission MINUSMA und eine EU-Ausbildungsmission, beide mit deutscher Beteiligung – und die französische Operation Barkhane. Nur letztere, sagte die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen kürzlich bei ihrem Besuch in Mali, habe die Aufgabe, Terroristen zu bekämpfen. Bei diesem französischen Einsatz kamen durch die Explosion einer Sprengfalle am (gestrigen) Dienstag drei Soldaten ums Leben. Aber was macht die Operation Barkhane[…]

weiterlesen …

Kabinett verlängert deutschen Einsatz gegen Piraten vor Somalia

Fürs Archiv: Das Bundeskabinett hat am (heutigen) Mittwoch wie erwartet die Verlängerung der seit 2008 laufenden deutschen Beteiligung an der EU-Antipirateriemission Atalanta vor Somalia vorgeschlagen. Das Mandat, das dem Bundestag zur Beschlussfassung vorgelegt wird, sieht nach Regierungsangaben eine Verringerung der Personal-Obergrenze vor: Der Anti-Piraterie-Einsatz der Bundeswehr am Horn von Afrika wird bis zum 31. Mai 2017 verlängert. Bislang durften maximal 950 Soldaten eingesetzt werden. Künftig liegt die personelle Obergrenze bei 600 Soldatinnen und Soldaten. Die Bundeswehr beteiligt sich seit 2008[…]

weiterlesen …

Ausbildungsmission in Mali: Künftig bis Timbuktu, Mentoring ausgeschlossen

Das Bundeskabinett hat, wie angekündigt, am (heutigen) Mittwoch eine Beteiligung der Bundeswehr an einer Ausweitung der EU-Ausbildungsmission in Mali beschlossen. Nach dem Mandat, das dem Bundestag zur Abstimmung vorgelegt wird, sollen die europäischen Ausbilder und damit auch die deutschen Soldaten die Streitkräfte des westafrikanischen Landes nicht mehr nur in Koulikoro (Foto oben) im vergleichsweise sicheren Süden des Landes ausbilden, sondern auch im deutlich gefährlicheren Norden Die Ausweitung hatte der Europäische Rat, also auch mit der Stimme Deutschlands, bereits im März[…]

weiterlesen …