Luftangriffe in Syrien: Lagemeldungen 16. Oktober

RAQQA/SYRIA 09oct2015 - Russian Su-34 drops KAB-500 C PGM screenshot from MoD Russia video https://youtu.be/pBEkjj9PL5I

Die Lagemeldungen zu den Luftangriffen in Syrien sind am heutigen Freitag zunächst noch unvollständig: Im Gegensatz zu den vergangenen Tagen hat das russische Verteidigungsministerium bislang keinen Bericht  (jedenfalls nicht auf English) veröffentlicht.

Meldungen aus Russland gibt’s allerdings schon: das russische Militär kündigte den Ausbau eines zentralen Stützpunkts in Syrien an, wie die Moscow Times berichtet:

Russia’s Defense Ministry is planning to create a single unified military base in Syria, a member of the General Staff said Friday. (…)
Russia’s operations in Syria have so far been conducted using two bases along the Syrian coast — a small naval station at Tartus through which supplies are funneled, and a larger military and air base near Latakia some 90 kilometers to the north, from which air raids are launched. Russian commanders are now looking to create “a single base, which would include sea, air and land components,” said Colonel-General Andrey Kartapolov in an interview with the Komsomolskaya Pravda newspaper published Friday.

Die Lagemeldung der US-geführten Operation Inherent Resolve liegt bereits vor: weiterlesen

Länger in Afghanistan – aber noch keine Details

AFG_PRT_KDZ_20131006

Nachdem US-Präsident Barack Obama am (gestrigen) Donnerstag angekündigt hat, dass die US-Truppen länger als bisher geplant in Afghanistan bleiben, ist klar: Auch die Bundeswehr wird länger bleiben. Aber wie das konkret aussieht und wie das neue Mandat aussehen wird, wenn die derzeitige vom Bundestag gebilligte Entsendung zur Mission Resolute Support zum Jahresende ausläuft… das bleibt noch recht vage.

Dazu aus der heutigen Bundespressekonferenz das Video vom Kollegen Tilo Jung (die Abschrift liegt bislang noch nicht vor; wird nachgetragen unten):


(Direktlink: https://youtu.be/K8uHxCW8waY)

Während wir auf das Transkript warten, können wir ja mal eine Analyse der Ereignisse rund um Kundus in den vergangenen Wochen lesen: The fall and recapture of Kunduz vom Afghanistan Analysts Network.

Nachtrag 19. Oktober: Wie Reuters aus NATO-Kreisen erfuhr, haben Deutschland, Italien und die Türkei bereits die weitere Präsenz in Afghanistan zugesagt:

Germany, Turkey and Italy are set to keep their deployments in Afghanistan at current levels, senior NATO officials said on Monday after the U.S. government decided to prolong its 14-year-old military presence there. (…)
Gen. Philip Breedlove, NATO’s top commander in Europe, said he had assurances that NATO countries will continue alongside the nearly 10,000 U.S. troops in Afghanistan. While discussions of exact numbers are still continuing, the biggest national deployments are not in doubt, he said.
„Several of our largest contributors have already communicated with us that they will remain in their current posture,“ Breedlove told Reuters.
He declined to give details. But a second senior NATO official said Germany, Turkey and Italy were willing to remain in Afghanistan at their current levels.

 

Und noch nachgetragen: Die Abschrift der Fragen und Antworten aus der Bundespressekonferenz (aus dem obigen Video), mit Martin Schäfer für das Auswärtige Amt, Regierungssprecher Steffen Seibert und Boris Nannt für das Verteidigungsministerium: weiterlesen

Türkei schießt Drohne an der Grenze zu Syrien ab

Die Meldungen sind noch etwas vage, aber um den Blick auf die sich entwickelnde Geschichte zu haben: Die Türkei hat nach eigenen Angaben am (heutigen) Freitag eine Drohne an der Grenze zu Syrien abgeschossen:

Turkish warplanes shot down a drone in Turkish air space near the Syrian border on Friday and its nationality has not yet been identified, a senior government official told Reuters.
The military said earlier in a statement that it had shot down an unidentified aircraft after it continued on its trajectory despite three warnings, in line with the NATO member’s rules of engagement.
Broadcaster NTV said the drone was brought down around 3 km (1.9 miles) inside Turkish air space.

berichtet Reuters. Die Meldung des türkischen Militärs hatte zuvor nur von einem nicht identifizierten Flugobjekt gesprochen.

Nachtrag: Der – weiterhin dünne – Faktenstand am Freitagnachmittag beim Aviationist.

 

Nach Luftangriff auf MSF-Klinik: Weiter wenig Klarheit, keine Deutschen im Untersuchungsteam

MSF_kunduz-ruins_20151003

Die Umstände des tödlichen Luftangriffs auf eine Klinik der Organisation Ärzte ohne Grenzen am 3. Oktober in Kundus, bei dem 22 Menschen ums Leben kamen, bleiben weiterhin unklar. Da eine Meldung der Nachrichtenagentur Associated Press am (gestrigen) Donnerstagabend (deutscher Zeit) recht spät kam und deshalb etwas unterging, ein Überblick über die Informationslage:

Nach dem AP-Bericht wussten Teile der US-Streitkräfte sehr wohl, dass das Gebäude das Hospital von Ärzte ohne Grenzen (Médecins sans Frontiéres, MSF) beherbergte – Vorrang habe aber gehabt, dass dort ein pakistanischer Geheimdienstmirarbeiter vermutet wurde, der Taliban-Angriffe in Kundus dirigiert haben soll: weiterlesen

DroneWatch – der Sammler Oktober 2015/II

dronewatch

Unbemanntes Fliegen, überwiegend militärisch, aber auch zivil, ist hier das Thema.

weiter »