Luftangriffe in Syrien: Lagemeldungen 16. Oktober

Die Lagemeldungen zu den Luftangriffen in Syrien sind am heutigen Freitag zunächst noch unvollständig: Im Gegensatz zu den vergangenen Tagen hat das russische Verteidigungsministerium bislang keinen Bericht  (jedenfalls nicht auf English) veröffentlicht. Meldungen aus Russland gibt’s allerdings schon: das russische Militär kündigte den Ausbau eines zentralen Stützpunkts in Syrien an, wie die Moscow Times berichtet: Russia’s Defense Ministry is planning to create a single unified military base in Syria, a member of the General Staff said Friday. (…) Russia’s operations[…]

weiterlesen …

Länger in Afghanistan – aber noch keine Details

Nachdem US-Präsident Barack Obama am (gestrigen) Donnerstag angekündigt hat, dass die US-Truppen länger als bisher geplant in Afghanistan bleiben, ist klar: Auch die Bundeswehr wird länger bleiben. Aber wie das konkret aussieht und wie das neue Mandat aussehen wird, wenn die derzeitige vom Bundestag gebilligte Entsendung zur Mission Resolute Support zum Jahresende ausläuft… das bleibt noch recht vage. Dazu aus der heutigen Bundespressekonferenz das Video vom Kollegen Tilo Jung (die Abschrift liegt bislang noch nicht vor; wird nachgetragen unten): (Direktlink:[…]

weiterlesen …

Türkei schießt Drohne an der Grenze zu Syrien ab

Die Meldungen sind noch etwas vage, aber um den Blick auf die sich entwickelnde Geschichte zu haben: Die Türkei hat nach eigenen Angaben am (heutigen) Freitag eine Drohne an der Grenze zu Syrien abgeschossen: Turkish warplanes shot down a drone in Turkish air space near the Syrian border on Friday and its nationality has not yet been identified, a senior government official told Reuters. The military said earlier in a statement that it had shot down an unidentified aircraft after[…]

weiterlesen …

Nach Luftangriff auf MSF-Klinik: Weiter wenig Klarheit, keine Deutschen im Untersuchungsteam

Die Umstände des tödlichen Luftangriffs auf eine Klinik der Organisation Ärzte ohne Grenzen am 3. Oktober in Kundus, bei dem 22 Menschen ums Leben kamen, bleiben weiterhin unklar. Da eine Meldung der Nachrichtenagentur Associated Press am (gestrigen) Donnerstagabend (deutscher Zeit) recht spät kam und deshalb etwas unterging, ein Überblick über die Informationslage: Nach dem AP-Bericht wussten Teile der US-Streitkräfte sehr wohl, dass das Gebäude das Hospital von Ärzte ohne Grenzen (Médecins sans Frontiéres, MSF) beherbergte – Vorrang habe aber gehabt,[…]

weiterlesen …