Künftiger US-Stabschef nennt Russland als Bedrohung Nr.1

Dunford_Senate-hearing_20150709

Der künftige Stabschef der US-Streitkräfte (und bisheriger Kommandeur der U.S. Marines sowie einstiger ISAF-Kommandeur) General Joseph Dunford hat Russland als die größte Bedrohung der Sicherheit der USA bezeichnet – vor China, Nordkorea und ISIS. Das Transkript der Anhörung Dunfords vor dem Armed Services Committee des US-Senats, Voraussetzung für seine Berufung als Stabschef, ist zwar noch nicht öffentlich verfügbar. Aber es gibt schon Meldungen davon:

Russia presents the greatest threat to U.S. national security and its behavior is „nothing short of alarming,“ Marine General Joseph Dunford told lawmakers on Thursday as they weighed his nomination to become chairman of the Joint Chiefs of Staff. weiterlesen

… und immer an den Laser denken (mit Nachtrag)

Ground-Space_based_hybrid_laser_weapon_concept_artA

Es scheint ganz plötzlich ein gesteigertes Interesse an Laser-Systemen als Waffe auch für die deutschen Streitkräfte zu geben… und ich hoffe, ich habe durch das Einstellen dieses Videos von Kleindrohnen-Bekämpfung mittels Laser nicht allzu sehr dazu beigetragen. Für dieses Video hatte ich nämlich die Firma MBDA Deutschland nicht deswegen um eine Erlaubnis zur Veröffentlichung angefragt, weil es mir in erster Linie um das Thema Laser ging – sondern weil es eine interessante Debatte darüber gibt, wie Gefährdungen durch die zunehmende Zahl von Mikro-Drohnen auch abgewehrt werden könnten. (Auch wenn es da natürlich sehr traditionelle Methoden gibt.)

Denn das Thema Laser für die Streitkräfte ist nicht neu. In den USA ohnehin nicht, aber auch in und für Deutschland gibt’s dazu seit Jahren auch öffentliche, wenn auch sparsame  Informationen: weiterlesen

Stühlerücken im Verteidigungsministerium: Großer Umbau an der Spitze

Kneip_usw_20110813

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen baut die militärische Spitze ihres Hauses massiv um: Bereits Ende Mai hatte die CDU-Politikerin angekündigt, die Amtszeit von Generalinspekteur Volker Wieker über das eigentliche Ende 2016 hinaus bis Sommer 2017 zu verlängern und den derzeitigen Abteilungsleiter Strategie und Einsatz im Ministerium, Generalleutnant Markus Kneip (Foto oben mitte 2011 beim Einsatz in Afghanistan) zum stellvertretenden Generalinspekteur zu berufen. Nach einer Mitteilung des Ministeriums vom (heutigen) Donnerstag ist diese Versetzung zum 1. Oktober vorgesehen.

Die Beförderung Kneips, der voraussichtlich eine stärkere Stellung bekommen soll als die stellvertretenden Generalinspekteure vor ihm (von der Leyen sprach von einem ganz starken Stellvertreter), aber auch andere Personalentscheidungen der Ministerin setzen eine ganze Kette von Veränderungen in Gang. So feuerte von der Leyen faktisch nicht nur den bisherigen stellvertretenden Generalinspekteur, den Luftwaffen-Generalleutnant Peter Schelzig – im Verwaltungsdeutsch: sie versetzte ihn in den Ruhestand. Auch ein Abteilungsleiter im Ministerium, wie Schelzig noch unterhalb der Altersgrenze, muss in den Ruhestand gehen: Der bisherige Leiter der Abteilung Führung Streitkräfte, Vizeadmiral Heinrich Lange. weiterlesen

Fact oder Fiction – ‚Patriot‘ gehackt oder nicht?

Patriot_AF-Turkey_Merkel

Die Geschichte läuft und läuft und läuft (und wird via E-Mail und Twitter unvermindert an mich herangetragen), deshalb komme ich wohl nicht drumrum, mal drauf einzusteigen: Deutsche Flugabwehrsysteme vom Typ Patriot sollen möglicherweise beim Einsatz in der Türkei, nahe der syrischen Grenze, gehackt worden sein – das legt ein Bericht des Behördenspiegel nahe. Bundeswehr und Verteidigungsministerium sagen, davon sei ihnen nichts bekannt. Und auch sonst sind keine weiteren Informationen dazu aufgetaucht.

Die komplette Passage dazu aus dem Behördenspiegel, Ausgabe Juli 2015:

Nach Recherchen des Behörden Spiegel sollen auch deutsche “Patriot”-Flugabwehrsysteme, die zum Schutz des NATO-Partners Türkei an der syrischen Grenze stehen, “unerklärliche” Befehle ausgeführt haben. Fremdeingriffe eben!

weiterlesen