Notiz: Erst mal alle Kommentare auf moderiert.

Ich habe mal alle Kommentare auf moderiert gesetzt, im Interesse – nicht nur meines – gedeihlichen Wochenendes. Der Anlass ist im Bällebad nachzulesen.

(Nachtrag Sonntag: Zögernd mache ich die Kommentarfunktion mal wieder auf… Ich hoffe,es entgleist nicht.)

Einsatz im Mittelmeer: Neue Priorität Schleuser-Bekämpfung

Seenot_Med_Berlin_20150606

Die Deutsche Marine hat in den vergangenen Wochen fast 5.700 Menschen im Mittelmeer aus Seenot gerettet – Migranten und Flüchtlinge, die mit nicht seetüchtigen Booten die Überfahrt von der afrikanischen Küste nach Europa versuchten. Die deutschen Einheiten im Mittelmeer, derzeit die Fregatte Schleswig-Holstein und der Tender Werra, sollen zwar auch künftig für die Rettung der Menschen bereitstehen. Priorität bekommt jedoch der Aufklärungseinsatz zur Bekämpfung der Schleuser, wie ihn die Europäische Union als EUNAVFOR MED (European Naval Force Mediterranean) in der zurückliegenden Woche beschlossen hat:

Seit Anfang des Monats befinden sich die Fregatte „Schleswig-Holstein“ und der Tender „Werra“ im Mittelmeer, um die Seenotrettung zu unterstützen. Beide Schiffe sollen EUNAVFOR Med in den nächsten Tagen unterstellt werden und zukünftig in erster Linie zu Aufklärungszwecken eingesetzt werden.

weiterlesen