Ein neues Kriegsschiff für (fast) alles

Zusammen mit der Entscheidung über das künftige Taktische Luftverteidigungssystem hat die Spitze des Verteidigungsministeriums, formal der Generalinspekteur, eine weitere Beschaffungsentscheidung getroffen, die fast genau so teuer ist: Für fast vier Milliarden Euro soll in den nächsten Jahren das Mehrzweckkampfschiff 180 (MKS 180) für die Deutsche Marine angeschafft werden. Das neue Kriegsschiff ist, so die Forderung, ein an die Bedrohungslage und künftige Herausforderungen angepasstes Vorhaben eines durchsetzungsfähigen Kampfschiffes. Die Design-Details sind noch nicht so recht öffentlich, klar ist aber, dass das[…]

weiterlesen …

Neues Luftverteidigungssystem: Entscheidung für MEADS – mit Rückfalloption

Die Entscheidung für das erste große Rüstungsprojekt unter der Ägide von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist gefallen: Innerhalb der nächsten zehn Jahre soll die Bundeswehr ein neues Luftverteidigungssystem bekommen, das auf Basis der bisherigen Entwicklung für das  Medium Extended Air Defense System (MEADS) fertig entwickelt und beschafft werden soll. Die Streitkräfte soll das neue System, Nachfolger des bislang genutzten Pariot-Flugabwehrsystems, rund vier Milliarden Euro kosten. Angesichts der Risiken bei der noch nicht markverfügbaren Technik will das Ministerium mit so[…]

weiterlesen …

Kommt nachher: Entscheidungen zu TLVS und MKS180

Mit etwas Verzögerung, weil ich unterwegs war, mache ich mich jetzt an die Rüstungsentscheidungen des Tages: Die Auswahlentscheidungen zu TLVS und MKS180 – insgesamt ein Volumen von rund acht Milliarden Euro. Während ich daran schreibe, schon mal zum Nachhören Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Generalinspekteur Volker Wieker dazu, im Audio des Ministeriums:  

weiterlesen …

Der MEADS-Sammler: Teures System, erste Kritik

Die Spitze des Verteidigungsministeriums hat sich für ein neues Luftverteidigungssystem für die Bundeswehr auf Basis der US-deutsch-italienischen Entwicklung MEADS (Medium Extended Air Defense System) entschieden. Am (gestrigen) Montag wurden die zuständigen Bundestagsabgeordneten informiert; heute wollen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Rüstungs-Staatssekretärin Katrin Suder und Generalinspekteur Volker Wieker die Entscheidung öffentlich bekanntgeben. Das neue Taktische Luftverteidigungssystem (TLVS) ist das größte und teuerste Vorhaben, das bislang in der Amtszeit von der Leyens angeschoben wird; Kritik und Probleme an dieser Beschaffungsentscheidung fallen deshalb[…]

weiterlesen …