Bewährte Ausrüstung: Bundeswehr bestellt 125.000 Lochkoppel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Damit hier nicht immer nur über die Ausrüstung gejammert wird: Es gibt doch Dinge, die sich bewährt haben. Seit mehreren Rekrutengenerationen. Zum Beispiel das Tragesystem mit dem Lochkoppel (siehe Foto oben), an dem sich so praktisch alles anbringen lässt.

Nun gut, dieses System stammt aus den 1990er-Jahren, und im Einsatz – vor allem in Afghanistan – haben sich die Soldaten was anderes, praktischeres gekauft. Vor allem, weil dieses Tragesystem nicht so recht mit der Schutzweste harmoniert. Aber in der Ausbildung und bei anderen Tätigkeiten, so ohne Schutzweste, passt das doch gut mit dem Lochkoppel.

Und weil so was Bewährtes nicht schlecht sein kann, bestellt die Bundeswehr das jetzt noch mal. Vorsorglich gleich bis zu 125.000 Stück. ( Nicht schlecht für eine Truppe von maximal 185.000 Soldaten, von denen etliche zur See fahren, im Cockpit sitzen oder aus anderen Gründen so ein Tragesystem nicht so brauchen). Zu liefern bis Oktober 2018. So steht das jedenfalls in der Ausschreibung, die die Bundeswehr-Bekleidungsgesellschaft LHBw veröffentlicht hat. weiterlesen

Das Ende fürs G36 bei der Bundeswehr. In der derzeitigen Form… (Update: Haushaltsausschuss)

vdl_VA_G36_20150422A

Gut drei Stunden hat am (heutigen) Mittwoch der Verteidigungsausschuss des Bundestages die Verteidigungsministerin und Beamte des Ministeriums zum Sturmgewehr G36 angehört. Dabei ging es um etliche technische Detailfragen, aber auch um die administrative und politische Verantwortung für die Präzisionsprobleme mit der Standardwaffe der Bundeswehr.

Unterm Strich nach den drei Stunden: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen sagt zwar, das G36 habe keine Zukunft in der Bundeswehr. Was sie im öffentlichen Statement (siehe unten) zwar nicht, aber im Ausschuss wohl sehr ausdrücklich gesagt hat: in der derzeitigen Form. Denn die Truppe soll langfristig ein neues Sturmgewehr bekommen. Und, als Überbrückung, vielleicht auch etliche neue Waffen für einen Teil der Bundeswehr. Was das wird, das ist alles noch offen – und die Ministerin hat sich offensichtlich bewusst den Ausweg offen gelassen, dass das auch ein modifiziertes G36 sein könnte. (Vielleicht mit ’ner anderen Nummer?)

Und klar ist auch: Einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss wird es wohl zu diesem Thema nicht geben. Sowohl die Grünen als auch die Linkspartei verwiesen darauf, dass sie erst mal abwarten wollten, welche Akten das Ministerium auf ihre Frage herausrücke, und die Antworten aufarbeiten wollten.

Update zwischendurch: Nach Angaben des Grünen-Haushaltspolitikers Tobias Lindner gibt es vorerst keine Mittel für eine weitere Beschaffung von G36-Gewehren:

—–

Eine vorsichtige Prognose: Es wird ein überarbeites G36 oder ein anderes Modell von Heckler&Koch als Übergangslösung geben; die langfristigen Anforderungen an die künftige Standardwaffe werden jetzt mal formuliert (was eigentlich schon längst hätte passieren müssen), und ein Untersuchungsausschuss wird nicht kommen.

Im O-Ton (die wg. der Tonqualität nicht verständlichen Fragen der Kollegen, das waren fast alle, habe ich rausgeschnitten):

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen

vdL_G36_22apr2015     

 

.. und die Sprecher der Fraktionen in chronologischer Reihenfolge: weiterlesen

Taliban kündigen Frühjahrsoffensive in Afghanistan an, Kundus vor dem Fall?

In Afghanistan haben die Taliban eine Frühjahrsoffensive angekündigt – seit Jahren nichts Ungewöhnliches. Doch diesmal müssen die afghanischen Sicherheitskräfte ohne wesentliche Unterstützung der internationalen Truppen damit fertig werden. Und der Vizegouverneur in Kundus im Norden des Landes befürchtet bereits den Fall seiner Provinz.

Die Ankündigung der Frühjahrsoffensive geschah in den vergangenen Jahren immer wieder, die Rede war und ist vom Beginn der fighting season. Die Taliban-Mitteilung unten im Wortlaut, aus der Zusammenfassung von AP:

The Taliban said on Wednesday that they will start their spring offensive this week, an annual campaign in their war against the Afghan government. weiterlesen

G36: Sammler 22. April

Der (heutige) Mittwoch ist dann wieder mal G36-Tag: Vor allem, weil Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vor dem Verteidigungsausschuss des Bundestages zu den Problemen mit dem Standard-Sturmgewehr der Bundeswehr Stellung nehmen will.

Deshalb schon mal ein Sammelthread zu den Meldungen des Tages. Beginnend mit Berichten von Süddeutscher Zeitung (Link aus bekannten Gründen nicht) und Spiegel Online: Das Verteidigungsministerium und der frühere Ressortchef Thomas de Maizière seien bereits 2012 recht detailliert über die Präzisionsprobleme informiert worden.

Je mehr Details berichtet werden, um so mehr frage ich mich, ob wir eigentlich – von Einzelheiten abgesehen – so viel anderes erfahren, als schon in den ersten Berichten im April 2012 und in der amtlichen Zusammenfassung des Sachstandes im August 2013 zu lesen war…

Und/aber weil das hier ein Sammelthread ist: weiterlesen