Britische Parlamentarier fordern ‚Rückbesinnung‘ auf konventionelle militärische Fähigkeiten

Der Verteidigungsausschuss des britischen Parlaments hat ein Umdenken in der Verteidigungsplanung des Landes und eine Rückbesinnung auf konventionelle militärische Fähigkeiten gefordert. Angesichts des Verhältnisses zu Russland und der Bedrohung durch die islamistischen ISIS-Milizen am Rande Europas bis hin nach Libyen seien die bisherigen Grundannahmen nicht mehr gültig, heißt es in dem am (heutigen) Dienstag veröffentlichten Bericht Re-thinking defence to meet new threats. Aus der einleitenden Zusammenfassung: For the first time in twenty years, an advanced military state has challenged the[…]

weiterlesen …

Ich, anderswo.

Man kommt ja zu nichts. Oder zu zu vielem… jedenfalls, der Vollständigkeit halber, zwei Sachen von mir, die in den vergangenen Tagen anderswo erschienen sind: Krautreporter: Abschreckung statt Afghanistan Deutschlandfunk: Bundeswehr-Etat Mehr Geld für Personal, aber nicht für Material weil’s vielleicht den einen oder anderen interessiert…

weiterlesen …