Exercise Watch: Iron Sword 2014 in Litauen (Neufassung)

Erstmals seit Beginn der so genannten re-assurance-Maßnahmen für die östlichen NATO-Mitgliedsstaaten beteiligt sich die Bundeswehr mit Landstreitkräften an einer Übung im Osten der Allianz. An dem Manöver Iron Sword 2014, das die Streitkräfte Litauens (und nicht die NATO) organisieren und das am kommenden Wochenende beginnt, nehmen rund 150 deutsche Soldaten teil. Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Berlin handelt es sich dabei um eine Aufklärungs- und eine Panzerpioniereinheit. Das Gerät der Übungstruppe ist Anfang dieser Woche bereits in Litauen eingetroffen; nach[…]

weiterlesen …

Exercise Watch: NATO-Atomwaffenübung Steadfast Noon – erstmals mit Polen (Update)

Die NATO-Übungsserie Steadfast Noon findet seit Jahren regelmäßig statt – und ebenso regelmäßig üben dabei Luftwaffen mehrerer NATO-Staaten, darunter auch Deutschland (Foto oben), den Einsatz von Atomwaffen. Die meisten beteiligten Länder haben zwar kein eigenes Nuklear-Arsenal, aber ihre Kampfjets sind im Kriegsfall dafür vorgesehen, US-Atombomben ins Ziel zu bringen. Neu bei der diesjährigen Übung Steadfast Noon 2014, die in Italien stattfindet, ist offensichtlich eines: Erstmals sind polnische F-16-Jagdbomber dabei. Darauf weist die Federation of American Scientist (FAS) am (heutigen) Montag[…]

weiterlesen …

Polens Armee geht an die Ostgrenze

Ein Merkposten zu den Verschiebungen in den östlichen NATO-Mitgliedsländern: Polen zieht eine Konsequenz nicht nur aus den Entwicklungen seit Ende des Kalten Krieges, sondern auch aus der aktuellen Ukraine-Krise und verlegt seine Streitkräfte nach Osten. Das sagte der polnische Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak der Nachrichtenagentur Associated Press: „The geopolitical situation has changed, we have the biggest crisis of security since the Cold War and we must draw conclusions from that,“ Siemoniak said. He said that at least three military bases in[…]

weiterlesen …

Trotz Ukraine-Krise: Jetzt doch ‚Mistral‘-Verkauf an Russland

Der Verkauf von zwei französischen Mistral-Hubschrauberträgern an Russland schien angesichts der Ukraine-Krise und der härteren Haltung des Westens gegenüber Moskau Anfang September schon gestoppt – soll jetzt aber angeblich doch stattfinden. Die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti berichtet von einer bevorstehenden Übergabe der Kriegsschiffe in den nächsten Tagen: France will hand over the first Mistral helicopter carrier to Russia in the coming days or weeks, a high-ranking representative from the STX shipbuilding company told RIA Novosti on Monday. „The transfer of[…]

weiterlesen …