Low Ops Wochenende, ein bisschen Jung&Naiv, bei @krautreporter was zum Lesen

Ehe wir alle in ein hoffentlich ruhiges low ops Wochenende gehen… zwei Hinweise für diese trüben Oktobertage: Tilo Jung hatte diese Woche zu einem einstündigen Studiogespräch für Jung&Naiv geladen, ich war auch dabei und sollte seine Frage beantworten, was denn aus seinem Wunsch nach Weltfrieden im kommenden Jahr werden könnte. Und, wie schon geschrieben: Wer Lesestoff fürs Wochenende sucht, wird bei den Krautreportern fündig, die heute (auch mit Geschichten von mir) online gegangen sind. Schönes Wochenende!  

weiterlesen …

Wir lesen uns (auch) @krautreporter.de

Ohne die ganz große Fanfare ist es heute so weit: Die Krautreporter, das Journalistenprojekt, an dem auch ich mitarbeite, ist heute morgen für alle Leser/innen freigeschaltet worden: krautreporter.de ist live! Da gibt es natürlich Geschichten von mir (bisher  zur NATO und der Abschreckung, außerdem die Übersicht über die Auslandseinsätze der Bundeswehr, die ich – ausnahmsweise – auch hier gepostet hatte), aber vor allem von vielen anderen. Allerdings: Die Geschichten selbst können alle lesen – die zusätzlichen Informationen in den Anmerkungen[…]

weiterlesen …

Attraktivitätsgesetz für die Truppe: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Rente

Die Attraktivität des Dienstes ist für die Bundeswehr, pardon, eine Überlebensfrage. Denn seit der Aussetzung der Wehrpflicht ist die Truppe darauf angewiesen, jedes Jahr rund 20.000 neue Freiwillige einzustellen, um ihre Stärke von geplant dauerhaft 185.000 Soldatinnen und Soldaten halten zu können. Das geht zum einen nur mit modernem, funktionierendem Material (das ist eine andere Baustelle), aber auch nur mit attraktiven Arbeitsbedingungen. Für Letzteres hatte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen im Juni ein Attraktivitätsprogramm mit so praktischen Dingen wie besseren[…]

weiterlesen …