Bundeswehr-Beschaffung: Lange Mängelliste der Wirtschaftsprüfer

Der Bericht einer externen Prüfergruppe über das Beschaffungswesen der Bundeswehr, der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am kommenden Montag übergeben werden soll, gerät nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zu einer Mängelliste. Rund 140 Probleme und Risiken würden in der Zusammenfassung der Studie aufgelistet, heißt es nach Angaben des Blattes. Die Untersuchung einiger, ausgewählter Beschaffungsvorhaben belege, dass eine Optimierung des Rüstungsmanagements in nationalen und internationalen Großprojekten dringend und ohne Verzug geboten ist. Für die Studie hatten Berater und Anwälte der[…]

weiterlesen …

Bundeswehr will jetzt doch Luna-Drohnen in die Ukraine schicken

Die Bundeswehr stellt sich jetzt doch darauf ein, Beobachtungsdrohnen des Typs Luna (Foto oben) zur Unterstützung der OSZE bei der Überwachung eines Waffenstillstands in die Ost-Ukraine zu schicken. Über entsprechende Planungen habe Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am (heutigen) Freitagabend die Obleute der Fraktionen im Bundestags-Verteidigungsausschuss telefonisch unterrichtet, sagte eine Ministeriumssprecherin in Berlin auf Anfrage von Augen geradeaus!. Derzeit liefen zwar noch die Gespräche mit der OSZE und mit Frankreich, das gemeinsam mit Deutschland die Überwachung sicherstellen will, eine Entscheidung[…]

weiterlesen …

Keep calm …

Am Abend dieses Feiertags mal kurz zur Lage: – Trotz der diversen Links auch größerer Nachrichtenportale auf die Meldung zum Stopp der Frauen-Werbekampagne läuft augengeradeaus.net derzeit recht flüssig und störungsfrei. Hoffen wir mal, dass es so bleibt. – Die Süddeutsche Zeitung hat nach eigenen Angaben, bislang als einzige, die Zusammenfassung der KPMG-Studie zu Rüstungsprojekten, die am kommenden Montag vorgelegt werden soll. Dazu gibt’s gleich noch einen Eintrag. – Zu dem in den Kommentaren mehrfach angesprochenen Bericht der Bild-Zeitung, die Seedorfer[…]

weiterlesen …

SPD geht zum Angriff über: Reform der Reform, Abschied von ‚Breite vor Tiefe‘

Nach den Berichten über Ausrüstungsmängeln bei der Bundeswehr und den Negativschlagzeilen der vergangenen Wochen scheint jetzt dem kleineren Koalitionspartner SPD der Kragen zu platzen. Ihr verteidigungspolitischer Sprecher Rainer Arnold veröffentlichte am (heutigen) Freitag ein Papier der Fraktions-Arbeitsgruppe Sicherheit, das in weiten Bereichen eine Abkehr von derzeit geltenden Rahmenbedingungen für die Bundeswehr fordert – etwa dem Anspruch Breite vor Tiefe oder dem dynamischen Verfügbarkeitsmanagement, mit dem das Heer einen Bestand von 70 bis 80 Prozent des benötigten Geräts je nach Bedarf[…]

weiterlesen …

Rüstungsexport: Die jüngsten Entscheidungen

In seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause hat der Bundessicherheitsrat im September wieder etliche Entscheidungen zu Rüstungsexporten getroffen – und das, wie es in dieser Legislaturperiode neu festgelegt wurde, innerhalb von zwei Wochen dem Parlament mitgeteilt. Das Schreiben von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wurde am (gestrigen) Donnerstag ans Parlament übersandt, es gab gestern auch schon diverse Medienberichte dazu (ich bin einfach nicht dazu gekommen…). Dennoch fürs Archiv hier mal die bekanntgegebenen Entscheidungen nicht als Screenshot/Papier, sondern in Textform, damit es auch[…]

weiterlesen …

Vorwarnung – Vorwarnung – Vorwarnung: Vielleicht in den Ausweichgefechtsstand

Nur als Vorwarnung: Meine Meldung über den Stopp der Bundeswehr-Werbekampagne für Frauen stößt auf erhöhtes Interesse bei größeren Medien. Ich hab‘ noch keine Ahnung, wie sich Zitierungen und Links technisch auf augengeradeaus.net auswirken – vergangenen Montag ist ja die Seite unter einem plötzlichen Ansturm zusammengebrochen. Zwar ist seitdem einiges optimiert und technisch verändert worden, dennoch hier schon mal der Hinweis: Sollte das erneut passieren, aktiviere ich sofort wieder den Ausweichgefechtsstand unter augengeradeaus.wordpress.com …

weiterlesen …

Sparen bei der Truppe: Blick nach Österreich

Breaking News: Reitausbildung an der Militärakademie wird aufgelöst! pic.twitter.com/ItBHuzhwu3 — Michael Jungwirth (@MichelJungwirth) October 3, 2014 Auch im Nachbarland Österreich wird bei den Streitkräften umstrukturiert, um zu sparen. Interessanter Aspekt dabei: nach den ersten Meldungen wird die Hälfte der Generalsposten abgebaut… Ein Blick über die Grenze, wo Verteidigungsminister Gerald Klug das Sparkonzept vorstellte. Infos vor allem aus den Tweets seines Pressesprechers Andreas Strobl:

weiterlesen …