Lagebeobachtung Ukraine: Satellitenbilder zeigen laut NATO russische Truppen

Die NATO hat am (heutigen) Mittwoch Satellitenfotos veröffentlich, die nach Darstellung der Allianz russische Kampftruppen in der Ukraine zeigen. (Ein erstes Bild oben; Klick macht groß) Die Aufnahmen stammen nicht von einem militärischen Satelliten, sondern von zivilen Satelliten und wurden von der NATO bei der Firma Digital Globe angekauft – höchstwahrscheinlich, damit die jeweiligen NATO-Mitglieder, insbesondere die USA, nicht ihre Fähigkeiten bei der Satellitenaufklärung offenlegen. (Mehr Infos zum heutigen Briefing von SHAPE, dem militärischen NATO-Hauptquartier in Mons, gibt es im[…]

weiterlesen …

Lagebeobachtung Ukraine, 28. August

Der Übersichtlichkeit halber einen neuen Thread zur Lagebeobachtung: Die offizielle ukrainische Lagekarte vom (heutigen) Donnerstag (oben, Klick macht groß) zeigt die dritte Front, die sich in den vergangenen Tagen ergeben hat – den Vorstoß auf die Küstenorte Richtung Mariupol. Hinzu kommt die Eigen-Darstellung der Separatisten, dass mehrere tausend Russen in ihren Reihen kämpfen – entweder frühere russische Soldaten oder aktive russische Soldaten im Urlaub. Dazu gibt’s unter anderem diesen BBC-Bericht: Ukraine crisis: ‚Thousands of Russians‘ fighting in east A pro-Russian[…]

weiterlesen …

Ukraine – Debattenthread 28. August

Jenseits der aktuellen Lageentwicklung in der (Ost)Ukraine gibt’s offensichtlich das Bedürfnis, die Geschehnisse zu debattieren. Deshalb ein neuer Debattenthread – genauer: ein neuer Versuch, denn bisher entglitt das oft genug in persönlichen Anwürfen. (Ich werde dann künftig die Kommentare, in denen persönliche Beleidigungen stehen, einfach kommentarlos rauswerfen.)

weiterlesen …

Rheinmetall-Ausbildungszentrum für Russland: Lieferverbot bleibt bestehen

Das deutsche Rüstungsunternehmen Rheinmetall ist mit dem Versuch gescheitert, ein Ausfuhrverbot für die restlichen Bestandteile eines Gefechtsübungszentrums in Russland gerichtlich aufheben zu lassen. Das Verwaltungsgericht in Frankfurt am Main teilte am (heutigen) Mittwoch mit, am Vortag habe die 5. Kammer des Gerichts den Antrag von Rheinmetall abgelehnt, gegen die Aussetzung der Liefergenehmigung vorläufigen Rechtsschutz zu erteilen. Mit anderen Worten: Das Ausfuhrverbot bleibt vorerst in Kraft. Interessant übrigens: Nach der Mitteilung des Gerichts wurden die Ausfuhrgenehmigung bereits am 10. Juni vom[…]

weiterlesen …

RC N Watch: ‚Schlacht um Kundus‘

Diese Meldung der Nachrichtenagentur Reuters stammt vom (heutigen) Mittwoch. Nicht etwa aus dem Jahr 2010: Afghan forces battle for control of symbolic Kunduz province Afghan security forces are battling the Taliban for control of the northern province of Kunduz, where insurgents are threatening to overrun the capital and terrorizing residents who have fled to nearby districts. (…) Kunduz city residents have once again grown used to the daily sound of gunfire as fighting rages just a few kilometers away. While[…]

weiterlesen …

Deutsche Waffen für Kurdistan: Entscheidung am Sonntag

Die Entscheidung, welche deutschen Waffen aus Bundeswehrbeständen den kurdischen Milizen im Nordirak zur Verfügung gestellt werden, soll am kommenden Sonntag fallen – bei einem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den zuständigen Ministern und mit anschließender Beratung mit den Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Koalition. Das war so schon erwartet worden, am (heutigen) Mittwoch hat Regierungssprecher Steffen Seibert das in der Bundespressekonferenz offiziell verkündet. Wann die Entscheidung aufgrund einer Liste, die das Verteidigungsministerium geliefert hat, und nach Abstimmung mit den Verbündeten[…]

weiterlesen …

Scheidender NATO-Generalsekretär will Truppenpräsenz im Osten massiv ausbauen

Wenige Tage vor dem NATO-Gipfel Anfang September in Wales hat der scheidende Generalsekretär des Bündnisses weit reichende öffentliche Vorschläge für eine massive Verstärkung der NATO-Truppenpräsenz in den östlichen Mitgliedsländern des Bündnisses gemacht. Um die Abschreckung gegenüber Russland glaubhaft zu verstärken, sollten eine Aufwertung der NATO Response Force, der Aufbau von Basen und Infrastruktur in Osteuropa und die Vorausstationierung von Material beschlossen werden, sagte Anders Fogh Rasmussen in einem Gespräch mit der britischen Zeitung Guardian. Technisch gesehen hält Rasmussen mit seinem[…]

weiterlesen …

„Nicht-letale Ausrüstung“ für die Kurden: Helme, Funk, Nachtsichtgeräte

Die Entscheidung über militärisches Material (ohne Waffen), das als Unterstützung an die Kurden im Nordirak geliefert werden soll, ist am (heutigen) Dienstag gefallen. Die Liste der so genannten nicht-letalen Ausrüstungsgegenstände war im wesentlich bereits am Vortag bekannt geworden, hier etwas detaillierter nach Angaben aus Bundeswehrkreisen: 4.000 Gefechtshelme rund 700 Funkgeräte SEM 52 S 680 Fernrohrgerätesätze FeRo Z 51 20 Metallsuchgeräte ML120 30 Minensonden 40 Werkzeugsätze Munitionsbeseitigung, darunter 30 Sätze IOD 10 Sätze IED (den Unterschied müssen mal Kundige erläutern) Außerdem[…]

weiterlesen …

Niederlande künden Ende ihres Patriot-Einsatzes in der Türkei an

In der gemeinsamen NATO-Operation Active Fence Turkey haben Deutschland, die USA und die Niederlande Patriot-Flugabwehrsysteme im Süden der Türkei stationiert, die den Bündnispartner vor möglichen Raketenangriffen aus Syrien schützen sollen. Jetzt haben die Niederlande offiziell erklärt, dass sie die Mission verlassen werden: Zum Auslaufen ihres nationalen Mandats im Januar kommenden Jahres werde der Einsatz beendet, teilte die Regierung am (heutigen) Montag dem Parlament und zeitgleich der NATO mit. Das niederländische Verteidigungsministerium begründete den Ausstieg aus der gemeinsamen Operation vor allem[…]

weiterlesen …