Nach Gewaltausbruch stoppt Bundeswehr erneut Flüge nach Kidal

Angesichts der erneut ausgebrochenen Gewalt in der nord-malischen Stadt Kidal hat die Bundeswehr ihre Flüge für die UN-Mission in Mali (MINUSMA) am erneut gestoppt. Das sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos am (heutigen) Samstag auf Anfrage von Augen geradeaus! Am Vortag war eine Transall der deutschen Luftwaffe auf dem Flughafen von Kidal mit Steinen beworfen worden, Verletzte hatte es nach Bundeswehrangaben nicht gegeben:

Am 16.05.2014, gegen 14:15 Uhr mitteleuropäischer Zeit, wurde ein deutsches Militärflugzeug vom Typ Transall während des Starts auf dem Flughafen Kidal (Mali) von Demonstranten mit Steinen beworfen.
Das Flugzeug setzte den Start fort und konnte sicher in Bamako (Mali) landen. Nach der Landung wurden Beschädigungen am Rumpf und am Propeller des Flugzeugs festgestellt.
Es wurden keine deutschen Soldaten verletzt.

Die Gewalt in Kidal geht allerdings inzwischen über Steinwürfe weit hinaus, wie Reuters aus der Stadt berichtet: weiterlesen