Zurück zum Klein-Krieg der Blöcke? Russland schaltet GPS-Messstationen ab

In der Ukraine-Krise und der zunehmenden Polarisierung zwischen Russland und dem Westen (sofern man den einheitlich sehen kann…) ist es eine Fußnote, aber bezeichnend für den Klein-Krieg der beiden Blöcke: Russland hat entschieden, Boden-(Mess-)Stationen des amerikanischen Global Positioning Systems (GPS) auf seinem Gebiet vorerst abzuschalten, wie die russische Staatsagentur RIA Novosti berichtete:

Russland wird laut Vizepremier Dmitri Rogosin ab dem 1. Juni elf Bodenstationen des US-amerikanischen Navigationssystems GPS auf seinem Territorium vorübergehend abschalten. (….)  Der Grund sei, dass die USA sich geweigert hatten, eine Station des russischen Navigationssystems GLONASS auf ihr Territorium zu lassen. Wenn Amerika die Vereinbarungen über die Stationierung von GLONASS nicht erfüllen sollte, würden die GPS-Stationen in Russland ab dem 1. September endgültig außer Betrieb gesetzt, so Rogosin weiter.

Der Grund liegt also, offiziell, nicht in der derzeitigen Krise, sondern im Verhalten der USA bereits im vergangenen Jahr. (Die von RIA erwähnte  New York Times-Geschichte dazu habe ich bislang leider nicht gefunden.) Dennoch ist das in diesen Zeiten kein beruhigendes Signal.

(Foto: Global Positioning System – Primary function: Positioning, navigation, timing and velocity information worldwide –  U.S. Air Force)

Die P8-Serie: Erneut ‚unbeabsichtigte Schussabgabe‘

Rekruten bei der Bundeswehr | Recruits at the Bundeswehr

Die Meldungen über unbeabsichtigte Schussabgaben mit der Pistole P8 im Auslandseinsatz sind fast schon ein Dauerbrenner (und hier im Blog schon ausführlich diskutiert worden). Für die Sammlung deshalb die aktuelle Bundeswehr-Meldung:

Berlin/Masar-i Scharif, 13.05.2014, Einstellzeit: 7.15 Uhr.
Am 11. Mai gegen 14.15 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit (16.45 Uhr afghanischer Ortszeit) löste sich in einem Unterkunftscontainer im Camp Marmal ein Schuss aus einer Pistole P8 eines deutschen Soldaten.Das Geschoss mit dem Kaliber 9 Millimeter drang in die gehärtete Außenwand des Containers ein und blieb in dieser stecken.
Bei dem Vorfall, dessen Ursache noch untersucht wird, wurde niemand verletzt.
Stand: 12. Mai 18.10 Uhr

Die Anmerkung, die ich schon mal gemacht habe: Der Vorfall wird untersucht steht in so einer oder ähnlicher Formulierung praktisch jedesmal unter einer solchen Meldung. Von Ergebnissen habe ich allerdings noch nie was gehört.

(Archivbild 2010: Grundausbildung in Torgelow – Thomas Köhler/photothek.net)

 

In eigener Sache: Krautreporter

krautreporter_logo

Es gibt einen neuen Anlauf für deutschsprachigen Journalismus im Internet. Und ich mache mit.

Krautreporter ist ein tägliches Magazin für die Geschichten hinter den Nachrichten. Werbefrei, gemacht für das Internet, gegründet von seinen Lesern.

Mehr dazu auf der Webseite krautreporter.de – da ist das alles wunderbar erklärt. Und neben dem Werbevideo dort gibt’s auch ein Video, in dem ich sage, warum ich mitmache:

(Direktlink: http://vimeo.com/94939728) weiterlesen

Debattenthread: Ukraine, Russland, NATO…

Die Debatte über die Ereignisse in der Ukraine, in Russland, im Westen – Deutschland, EU, NATO, USA – wird hier in den Kommentaren zum Teil so ausführlich und so grundsätzlich geführt, dass sie von den aktuellen Meldungen bisweilen ein wenig entkoppelt wird. Das ist ja nichts Schlimmes, aber damit es nicht ganz so unübersichtlich wird: hier ein neuer Thread allein für Debatte & Meinung. (Einige der bereits aufgelaufenen Kommentare verschiebe ich hierher.)

(Foto:US-Fregatte Taylor und die türkische Fregatte Turgutries bei einer Übung im Schwarzen Meer – U.S. Navy photo by Lt. j.g. David Hancock)