Harsche Töne vom NATO-Generalsekretär: „Diese Krise ändert alles“

NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat am (heutigen) Freitag vor dem Brussels Forum des German Marshal Fund eine Rede gehalten, die doch deutlich anders klingt als die Reden der EU-Politiker zur Krise in der Ukraine und zum Verhalten Russlands. Eine Rede. die die Notwendigkeit der militärischen Stärke des Bündnisses betont – und mich sehr an den Kalten Krieg erinnert. Letzteres mag Ansichtssache sein, die Worte des dänischen Politikers scheinen mir allerdings ziemlich deutlich: Nach dem, was in der Ukraine und auf der Krim passiert ist, haben sich die Koordinaten der Geopolitik verändert.

Die ganze Rede zum Nachlesen bei der NATO hier; ein paar Kernsätze:

So we need to respond.   Both now and in the future.
For now, I see three priorities. First: To reaffirm our commitment to collective defence. Second: To  strengthen our support to  Ukraine and the wider region.
And third: to make clear that we can no longer do business as usual with Russia.
First, collective defence. No one should doubt NATO’s resolve if the security of any of its members were to be threatened. Our commitment to the security of all Allies is unbreakable. Now and in the future.
This commitment is not just about words, but real assets and real actions.  More planes to police the airspace over the Baltics.   Surveillance flights over Poland and Romania.  And we remain vigilant and ready to take all necessary steps. Our goal is to defuse the crisis on our borders. And make no mistake – we will defend our Allies.
Second, we will strengthen our support for Ukraine.  We will intensify political and military cooperation. weiterlesen

Nach den Briten will auch Frankreich (zusätzliche) Kampfjets ins Baltikum schicken (Update)

Rafale AASM

Nachdem Großbritannien vor wenigen Tagen angekündigt hatte, Eurofighter-Kampfjets zur Unterstützung der NATO-Luftraumüberwachung über dem Baltikum zu entsenden, scheint nun Frankreich einen ähnlichen Schritt zu planen. Nach französischen Medieninformationen will Verteidigungsminister Jean-Yves le Drian bei seinem Besuch in den baltischen Staaten den Einsatz von drei Rafale-Jägern (Foto oben) anbieten:

Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian flog am Freitagmorgen nach Vilnius in Litauen. Nach unseren Informationen will er den französischen Vorschlag diskutieren, drei Rafale-Jagdflugzeuge für die Luftraumüberwachung, das „air policing“ über dem Baltikum, anzubieten.

Wie die britische Offerte ist offensichtlich auch das französische Angebot als zusätzliche Unterstützung für die ohnehin geplanten Einsätze anderer NATO-Länder bei der Luftraumüberwachung über Estland, Lettland und Litauen an der Grenze zu Russland zu sehen. weiterlesen

Haare, Bärte, Tattoos: So geht das bei der U.S. Army

USArmy_moustache

Der Bundeswehr-Erlass Das äußere Erscheinungsbild der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr hat im Januar hier und in vielen anderen Medien große Aufmerksamkeit gefunden. Ein Leser wies mich jetzt darauf hin (vielen Dank!), dass dieser deutsche Erlass von der neuen Regelung der U.S. Army zur Uniform and Appearance Policy doch deutlich in den Schatten gestellt wird. Da gibt’s nicht nur bebilderte Anleitungen, wie ein Schnurbart getragen werden darf (siehe oben), sondern auch ausführliche Hinweise zur weiblichen Haartracht und vor allem noch etwas detailliertere Regelungen zu Tätowierungen. Einschließlich des Hinweises Commanders will perform an annual check for new tattoos or brands in prohibited locations. Jedes Jahr mal nach den Tätowierungen gucken…

Die Powerpoint-Folien zur Umsetzung der Regelung sind hier anzuschauen.