Feuerwehr unter neuem Kommando: Tür zu beim LTG62 in Wunstorf

Der Umbau, pardon, die Neuausrichtung der Bundeswehr sowohl im militärischen als auch im zivilen Bereich hat weit reichende Folgen. Konkret zum Beispiel bei der Feuerwehr auf den Militärflugplätzen: Die untersteht seit dem 1. November dem Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr (BAIUDBw) und damit, so scheint es, strengeren europäischen Richtlinien für Arbeitszeit und Überstunden. Die Folge, wie die Schaumburger Nachrichten* bereits vergangenen Freitag berichteten (und heute unter Bezug darauf die FAZ): Der Fliegerhorst Wunstorf muss zeitweise dicht machen, weil es unter den neuen Bedingungen zu wenig Feuerwehrleute gibt.

Das Lufttransportgeschwaders (LTG) 62 auf dem Fliegerhorst in Wunstorf muss den Flugbetrieb über einen längeren Zeitraum einstellen. weiterlesen