DroneWatch: ‚Speed is the new Stealth‘

SR72_LockkheedMartin

An so einem trüben Novemberwochenende ist Zeit für DronePorn: Seit gestern überschlägt sich die Fachwelt, nachdem Pläne des US-Rüstungskonzerns Lockheed Martin für eine neue, bewaffnete, Überschall-Drohne bekannt wurden: Die SR-72 soll mit Mach 6, mehrfacher Schallgeschwindigkeit, als Aufklärungsflugzeug die Nachfolge des legendären (und lange ausgephasten) Aufklärers SR-71 Blackbird antreten und zugleich zur Angriffen aus der Luft in der Lage sein.

Speed is the new Stealth, überschreibt der Konzern seine Pressemitteilung zu dem neuen Konzept: A hypersonic aircraft will be a game changer. Die Pläne (und deren Hintergrund) hatte zuerst das Fachblatt Aviation Week gemeldet. Die Kollegen von War is Boring fragen sich allerdings, ob es Lockheed Martin damit nicht in erster Linie um Drohnen geht – sondern um den Anspruch, den nächsten Bomber der Air Force zu bauen. Zumal so ein Überschalljet schon wegen der überdimensionierten Triebwerke nicht so richtig zum Stealth-Flieger taugt, der unerkennbar am Himmel langzieht. weiterlesen

Piraterie vor Somalia: Follow the money

Mit der Entführung von gekaperten Handelsschiffen haben Piraten vor Somalia von 2005 bis 2012 um die 400 Millionen US-Dollar Lösegeld eingenommen – während die Weltwirtschaft durch Piraterie einen Schaden von jährlich 18 Milliarden US-Dollar durch zusätzliche Kosten zum Schutz vor den Seeräubern hinnehmen musste. Zu diesem Ergebnis kommt die Weltbank in dem aktuellen Bericht Pirate Trails, der zusammen mit der UN-Organisation für Drogen und organisierte Kriminalität (UNDOC) und Interpol erstellt wurde. Die gravierendsten Auswirkungen hatte (hat?) die Piraterie allerdings auf die Länder der Region, wo die Erlöse aus den Kaperungen für andere Formen der organisierten Kriminalität genutzt wurden – und nicht zuletzt für den (in etlichen Ländern legalen) Handel mit der Rauschdroge Khat. weiterlesen