RC N Watch: Deutsche Soldaten bei Hinterhalt nahe Kundus verwundet (mehr Einzelheiten)

Bei einem der ersten kombinierten Hinterhalte gegen deutsche Truppen im Norden Afghanistans seit längerem sind am (heutigen) Montag fünf Bundeswehrsoldaten leicht verwundet worden. Der Konvoi geriet im Distrikt Char Darrah bei Kundus, sieben Kilometer westlich des deutschen Provincial Reconstruction Teams (PRT), in eine Sprengfalle (Improvised Explosive Device, IED), teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr mit. Dabei wurde ein gepanzertes Dingo-Transportfahrzeug angesprengt. Unmittelbar danach seien die Soldaten mit Gewehren und Panzerabwehrraketen, so genannten Rocket Propelled Grenades (RPG), angegriffen worden.

Die fünf Verwundeten wurden nach Bundeswehrangaben in das Polizeihauptquartier des Distrikts gebracht, das nördlich der Anschlagstelle liegt, und von dort mit Hubschraubern in das Rettungszentrum im deutschen Camp in Kundus ausgeflogen. weiterlesen

Das Brettspiel zum EuroHawk-Ausschuss

EH-MinisterspielA

Die Kollegen Katharina Hamberger  und Falk Steiner haben den EuroHawk-Untersuchungsausschuss von der Pressetribüne aus verfolgt – und ihre eigene Art der Aufarbeitung dieser Zeugenanhörung gefunden: Als Brettspiel unter dem Titel Verteidigen Sie sich, Minister! Mit ganz lebensnahen Aussagen aus den Anhörungen. Es hilft, zwischendurch mal die Berichterstattung darüber gelesen zu haben – sonst weiss der Mitspieler ja nicht, warum er sofort raus ist, wenn er den grünen Textmarker wählt…

Wer mitspielen will: Spielfiguren und ein Würfel sind nötig, und das Spielfeld mit freundlicher Genehmigung der Kollegen zum Herunterladen: verteidigungsminister-grafix-edition

RC N Watch: Hinterhalt mit IED und Schusswaffen, fünf Deutsche leicht verwundet

Zunächst mal nur die blanke Meldung der Bundeswehr:

Am 5. August um 08.27 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (10.57 Uhr Ortszeit) kam es auf einer Verbindungsstraße sieben Kilometer westlich des Feldlagers Kundus zu einem Sprengstoffanschlag auf deutsche Kräfte.
Zusätzlich wurden deutsche Kräfte mit Handwaffen und Panzerabwehrhandwaffen beschossen. Fünf deutsche Soldaten wurden leicht verwundet. Ein Allschutztransportfahrzeug Dingo 2 wurde beschädigt.
Der Vorfall ist noch nicht abgeschlossen.

Ich bemühe mich um weitere Einzelheiten. Sieben Kilometer westlich des Camps dürfte der Distrikt Char Darrah gewesen sein, und es scheint mir der erste kombinierte Hinterhalt seit längerer Zeit?

Definiere: Kampftruppen

Vielleicht ist es ein bisschen den Wahlkampfzeiten geschuldet, dass es eine leichte Sprachverwirrung gibt. Der Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Oberst Ulrich Kirsch, hat auch für die Zeit nach 2014 deutsche Kampftruppen in Afghanistan gefordert und sich gegen Stimmen aus der Politik gewandt, solche Kampftruppen sollten nach dem Auslaufen des ISAF-Mandats Ende 2014 bei einer – noch nicht feststehenden – Nachfolgemission abgezogen: Zu sagen, wir bräuchten nach 2014 keine Kampftruppe in Afghanistan mehr, mag wahltaktisch schön sein, entspricht aber nicht der Realität, sagte Kirsch den Zeitungen der DuMont-Gruppe (u.a. Berliner Zeitung und Frankfurter Rundschau; Links aus bekannten Gründen nicht).

Entspricht nicht der Realität ist richtig – denn auch die Aussage, es werde nach 2014 in Afghanistan keine deutschen Kampftruppen mehr geben, ist eine, nun, politisch bedingte Ungenauigkeit. weiterlesen