Noch mehr Marine im Hochwasser-Einsatz: Orion über der Elbe

Bei der Unterstützung der Bundeswehr im Kampf gegen das Hochwasser kommt immer mehr die Marine zum Einsatz: Neben der Öl-Do, die nach Angaben der Marineflieger inzwischen regelmäßig zur Deichüberwachung in der Luft ist, und mehreren SeaKing-Hubschraubern zum Sandsack-Transport soll jetzt auch ein Seefernaufklärer vom Typ Orion P-3C (Foto oben) die Deichlinien überwachen. In der Nacht zum Dienstag werde eine Orion die Elbe von Dresden bis Hamburg abfliegen, teilte das Kommando Territoriale Aufgaben am Montagabend mit.

Zum Mitplotten die komplette Mitteilung von Montag 1900 Uhr: weiterlesen

Bis jetzt 322 Reservisten im Hochwasser-Einsatz

Ihr wolltet es wissen, und ich habe gefragt:

Im Hochwassereinsatz befinden sich derzeit 322 Reservisten. Es lässt sich derzeit nicht absehen, wieviele weitere in den kommenden Tagen aktiviert werden sollen.

teilt mir gerade das Kommando Territoriale Aufgaben mit.

Die vergleichsweise geringe Zahl – 332 von derzeit 12.000 Soldatinnen und Soldaten an den Deichen – könnte vielleicht auch mit den Problemen der Freistellung zu tun haben, die ein Augen geradeaus!-Leser hier bereits beschrieben hat.

Nachtrag: Im Nachhinein fällt mir ein: Ob das mit den wenigen Reservisten auch mit dem Problem des Datentransfers aus den aufgelösten Kreiswehrersatzämtern zu tun hat, die ein anderer Leser hier beschrieben hat?

(Archivbild vom 7. Juni: Soldaten sichern mit Sandsäcken den Deich in der Nähe von Lüderitz an der Saale – Bundeswehr/Andrea Bienert via Flickr unter CC-BY-ND-Lizenz)

 

 

Verteidigungsausschuss soll zum Untersuchungsausschuss EuroHawk werden

TdM_VA_20130610

Jetzt ist die Entscheidung gefallen: Das gescheiterte Drohnenprojekt EuroHawk und vor allem das Verhalten von Verteidigungsminister Thomas de Maizière soll in einem Untersuchungsausschuss durchleuchtet werden. Dafür soll sich der Verteidigungsausschuss als Untersuchungsausschuss konstituieren (wie es auch im Grundgesetz vorgesehen ist). Nach den Grünen, die schon länger auf einen solchen Untersuchungsausschuss dringen, kündigte SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier am (heutigen) Montag die Zustimmung seiner Partei dazu an: weiterlesen

Falsches Verfahren, richtiges Ergebnis: Kein Rücktrittsgrund für de Maizière (mit Audio)

Axel Schmidt/commonlens.de

Axel Schmidt/commonlens.de

Nach mehrstündiger – erneuter – Befragung im Bundestags-Verteidigungsausschuss hat Verteidigungsminister Thomas de Maizière am (heutigen) Montag auch vor Journalisten in Berlin wiederholt seine Sicht des Themas EuroHawk dargestellt. Um ein aktuelles, wenn auch schräges Bild zu gebrauchen: Gegen das Hochwasser der Opposition (und auch der Medien) vertraut er auf die aktuelle Deichlinie, legt aber vorsorglich noch ein paar bekräftigende Sandsäcke oben drauf. weiterlesen

Untersuchungsausschuss zum EuroHawk kommt

EURO HAWK®

(Northrop Grumman Pressefoto)

Zu dem gescheiterteten Drohnenprojekt EuroHawk für die Bundeswehr wird es aller Vorraussicht nach einen Untersuchungsausschuss geben. Die SPD will einen entsprechenden Antrag der Grünen unterstützen.

Mehr Details später.

weiter »