Hochwasser: Hier fliegt die Öl-Do

Oel-Do228

Neben der politischen Diskussion über Verteidigungsminister Thomas de Maizière und das EuroHawk-Debakel gibt’s auch eine andere öffentliche Wahrnehmung der Bundeswehr in diesen Tagen: Als Helfer im Kampf gegen das Hochwasser, vor allem an der Elbe.

Zum Mitplotten aus den aktuellen Meldungen des Kommandos Territoriale Aufgaben, das ja jetzt für solche Inlandsaktivitäten zuständig ist – interessant nicht zuletzt: Zur Kontrolle von Deichen wurde am Sonntag erstmals die Öl-Do, das Turboprop-Flugzeug Do228 eingesetzt, das die Bundeswehr im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums vor allem zur Jagd auf Umweltsünder auf der Nordsee einsetzt: weiterlesen

Melde mich zurück

Nach einer traumhaften Urlaubswoche mit viel Wetter- und sonstigem Glück (Bild oben: Die Elbe bei Schnackenburg – bevor das Hochwasser ankam…) melde ich mich wieder in diesen Funkkreis zurück. Ganz herzlichen Dank an alle Kommentatoren, die in der zurückliegenden, doch recht turbulenten Woche hier nicht nur die Debatte lebendig gehalten haben, sondern auch zahlreiche Informationen eingespeist haben. Und ein ganz besonderen Dank an den Bendlerblogger, der als OvWa die Kommentare freigeschaltet hat und sogar ein neues Thema gleich mit dem passenden Thread versehen hat!

In meinen Mailboxen ist eine Flut von E-Mails und auch Anrufen aufgelaufen, ich bitte um Verständnis, wenn es unter Umständen mit der Antwort eine Weile dauert, bis ich mich durchgearbeitet habe…

Und sonst? War ja einiges los vergangene Woche – und es scheint so weiter zu gehen. Da stürze ich mich dann morgen rein. Allein das Thema EuroHawk ist ja wieder für viele neue Blogeinträge gut…

Und damit die Leser von Augen geradeaus! nicht glauben, meine Woche Abwesenheit hätte sie gar zu arg zurückgeworfen: Was in den vergangenen zwei, drei Tagen die anderen Medien groß beschäftigte, wussten sie schon seit dem 13. Mai. Damals habe ich ja schon hier auf die Äußerungen des Verteidigungsministers im Donaukurier hingewiesen. Aber die werden uns auch noch weiter beschäftigen.