Daumen drücken, abstimmen, und ein TV-Tipp

Und wieder mal fahre ich zum Wochenende die aktuelle Arbeit ein bisschen runter. Der Grund ist die Verleihung des Henri-Nannen-Preises in Hamburg, wo ich (erneut) mit einem Spiegel-Team nominiert bin und gespannt abwarte, ob ich meine Serie der vergangenen Jahre fortsetze: nominiert, aber kein Preis… Das hat zwar mit Augen geradeaus! nicht direkt zu tun, aber mit dem Journalisten Thomas Wiegold, und wer mag, darf mir gerne am Abend die Daumen drücken. Mehr als Daumen drücken können weiterhin alle Leser[…]

weiterlesen …

Chemiewaffen in Syrien: Wo genau ist die rote Linie?

Die Geschichte entwickelt sich gerade, und was daraus wird, ist noch ziemlich offen: Die USA haben nach eigenen Angaben Hinweise darauf, dass im Bürgerkriegsland Syrien Chemiewaffen eingesetzt wurden – so äußerte sich unter anderem Verteidigungsminister Chuck Hagel am (gestrigen) Donnerstag in Abu Dhabi (Foto oben, Transkript hier). In einem Brief des Weißen Hauses an die Abgeordneten John McCain und John Carl Levin wird das ebenfalls eingeräumt, allerdings: es gibt Hinweise auf den Einsatz des Nervengases Sarin, aber keine belastbaren Beweise[…]

weiterlesen …

DroneWatch: Mehrheit der Deutschen will Kampfdrohnen erlauben

Dieses Umfrageergebnis kommt, nun, ein wenig überraschend. Mehr als 60 70 Prozent der Deutschen sind mit dem Einsatz von bewaffnneten unbemannten Flugsystemen einverstanden: In einer Forsa-Umfrage für die Zeitschrift Internationale Politik (Mai-Ausgabe) sprachen sich zwölf Prozent für eine generelle Freigabe aus, 59 Prozent befürworteten den Einsatz von Kampfdrohnen unter bestimmten Umständen. Nur ein gutes Viertel fordert ein generelles Verbot dieser Waffen- bzw. Trägersysteme Die Befrager hatten konkret wissen wollen: In bewaffneten Konflikten kommen immer häufiger unbemannte, bewaffnete Flugkörper zum Einsatz,[…]

weiterlesen …

UN-Sicherheitsrat beschließt Blauhelmmission für Mali

Für die Buchführung: Eine Blauhelm-Truppe für das westafrikanische Mali ist perfekt – zumindest nach der Beschlusslage. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen billigte am (heutigen) Donnerstag eine solche 12.600 Mann starke Truppe, die zum 1. Juli die Aufgaben der derzeitigen AFISMA-Mission, der Truppen der westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft ECOWAS, übernehmen soll. Die Peacekeeping-Truppe ist mit einem robusten Mandat ausgestattet und soll für die Stabilisierung des Landes sorgen – allerdings nicht gegen islamistische Terroristen kämpfen. Das ist keine Durchsetzungsmission. Das ist keine Anti-Terror-Operation, betonte[…]

weiterlesen …

Einmal mit alles: Die Antwort auf die SPD-Anfrage zur Bundeswehr

Für einen Journalisten, das muss ich offen zugeben, ist die Antwort der Bundesregierung auf die Große Anfrage der SPD Bundeswehr – Einsatzarmee im Wandel nicht nur eine Herausforderung, sondern eine brutale Überflutung. Auf 217 Seiten Antworten auf 290 Fragen zu allem möglichen, was mit der Truppe zu tun hat, von den großen strategischen Linien über die Rüstungspolitik und den Umgang mit PTBS-Geschädigten und die Betreuungskommunikation und die Besetzung bestimmter Dienstposten bis hin zum Afghanistan-Abzug. Mit anderen Worten: Einmal mit alles,[…]

weiterlesen …

Afghanistan-Abzug über Trabzon angelaufen (neu: Fotos)

Der Abzug, oder wie es offiziell heißt, die Rückverlegung von Bundeswehrmaterial aus Afghanistan über den türkischen Schwarzmeerhafen Trabzon hat am (heutigen) Donnerstag begonnen. Auf dem Flughafen von Trabzon landete eine Frachtmaschine vom Typ Antonov AN124 mit sechs geschützten Fahrzeugen vom Typ Eagle IV und einem Bergepanzer, wie Bundeswehrsprecher Hans Didi telefonisch mitteilte. Die Fahrzeuge, deren Waffen und Waffenstationen zuvor demontiert wurden, sollen nun auf dem Seeweg zurück nach Deutschland geschafft werden. Die Verladung in Trabzon verringert die Flugzeit aus Afghanistan[…]

weiterlesen …

Was Sie schon immer über die Bundeswehr wissen wollten: Das Buch ist da!

Erinnern Sie sich? Fast ein Jahr ist es her, da brachte die SPD eine Große Anfrage ein zur Bundeswehr – Einsatzarmee im Wandel. Die 290 Fragen der Oppositionspartei waren schon ein eigenes Buch. Und jetzt gibt es, meldet die Deutsche Presse-Agentur heute, die Antwort. Sozusagen das ultimative Buch über alles, was Sie schon immer über die Bundeswehr wissen wollten. Nun geben die ersten Meldungen der dpa-Kollegen noch nicht so schrecklich viel her: 217 Seiten ist das Buch dick, wird wohl[…]

weiterlesen …

Weiter warten auf den Eagle V

Was gestern schon als Gerücht die Runde machte, hat sich am (heutigen) Mittwochmorgen bestätigt: Die Entscheidung über den Kauf von 176 geschützten Fahrzeugen des Typs Eagle V für die Bundeswehr ist weiter aufgeschoben. Grund dafür ist nach dem, was ich höre, eine Gemengelage in Verteidigungs- und Haushaltsausschuss.

weiterlesen …

DroneWatch: „Eine Drohne ist keine Roboterwaffe“

Die Diskussionslinien in der Debatte zwischen Verteidigungsminister Thomas de Maizière und den beiden Militärbischöfen der christlichen Kirchen am (heutigen) Mittwoch in Berlin lief fast wie erwartet – aber nur fast: De Maizière begründete noch einmal die Überlegungen, bewaffnete Drohnen für die Bundeswehr anzuschaffen, und sah darin keine grundsätzlich neue Qualität gegenüber schon vorhandenen Distanzwaffen wie Torpedos, Marschflugkörpern oder Artilleriesystemen. Der katholische Militärbischof Franz-Josef Overbeck erneuerte die Bedenken seiner Kirche gegen bewaffnete Drohnen und fragte vor allem nach den möglichen Einsatzfeldern[…]

weiterlesen …