De Maizière im „Guardian“-Interview: Lernt von den Deutschen

Sehr interessantes Interview des britischen Guardian mit Verteidigungsminister Thomas de Maizière. Etwas verblüfft scheint mir der britische Kollege an einem Punkt:

And he obviously wishes other nations, though he is reluctant to name them, would pay more attention to Germany’s pragmatic solutions to problems. If they had, he says, the conflict in Afghanistan might have turned out differently.

Der ganze Text zum Nachlesen: German defence minister: countries must learn that fighting is not enough

 

DroneWatch: Der EuroHawk entschwebt (2)

Über die Zulassungsprobleme des EuroHawk, der größten Drohne der Bundeswehr, hatte ich bereits im März hier berichtet – und in der anschließenden, sehr ausführlichen Diskussion sind in den Kommentaren viele weitere Details genannt worden.

Der Vollständigkeit halber und um das Thema fortzuschreiben: Mit Datum vom heutigen 22. April hat Thomas Kossendey, Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium, dem Verteidigungsausschuss des Bundestages einen Sachstandsbericht zum EuroHawk übermittelt (Derzeit wird das Projekt EURO HAWK durch das BMVg kritisch geprüft). Auszüge daraus: weiterlesen

Malis Streitkräfte: Irgendwo klafft da eine Lücke

Bei allen Bemühungen der Europäischen Union, die Streitkräfte Malis wieder auf die Beine zu bringen, scheint es irgendwo eine größere Lücke zu geben:

The Malian army remains poor, corrupt and barely functional months after the launch of a European training mission to rebuild its strength, a French colonel said on Monday, urging a rapid payout of pledged donor funds.
The European Union approved in January a 15-month training mission to rebuild a badly paid and poorly equipped Malian army, with the aim of making it strong enough to fend off potential attacks by Islamist militants. (…)
„They’re managing misery.“ Bruno Heluin, who runs training for Malian troops in the EU mission, told Le Monde daily.
„The international community says, ‚We absolutely need to rebuild the Malian army‘. But not a euro cent has been given to the Malian army … even though 8 million euros were promised on January 29 at the Addis Ababa donor conference,“ he added.

meldet Reuters unter Berufung auf das Le Monde-Interview.

Was ist, in dem Zusammenhang, denn mit der zugesagten deutschen Ausstattungshilfe? weiterlesen

DroneWatch: Bundeswehr verlängert Leasing-Vertrag für „Heron“-Drohnen in Afghanistan

Das Verteidigungsministerium will den Leasing-Vertrag für die drei israelischen Beobachtungsdrohnen vom Typ Heron, die von der Bundeswehr in Afghanistan eingesetzt werden, um ein halbes Jahr verlängern. Der jetzige Vertrag für die unbewaffneten Drohnen laufe zum 22. Oktober 2014 aus, teilte das Ministerium den Abgeordneten des Verteidigungsausschusses mit. Allerdings bestehe unverändert Bedarf für den Einsatz in AFG. Selbst bei einem Abzug des unbemannten Flugsystems aus Afghanistan wären die Streitkräfte auf einen Kompetenzerhalt angewiesen. Das BMVg bereitet daher zurzeit eine 6-monatige Verlängerung des Betreibervertrages für den Zeitraum Oktober bis April 2015 vor. weiterlesen

Gegen den Trend: Norwegen plant Wehrpflicht für Frauen

Das ist eine interessante Entwicklung: Gegen den Trend in den meisten europäischen Ländern, die Wehrpflicht auszusetzen oder abzuschaffen, plant das NATO-Land Norwegen eine Ausweitung. Künftig, das scheint Konsens bei allen Parteien, sollen auch Frauen Wehrdienst leisten müssen. Vermittelt wird das allerdings, das entspricht wiederum dem Trend der Zeit, als geschlechtsneutrale Wehrpflicht.

Mehr dazu lässt sich bei der norwegischen Zeitung Aftenposten nachlesen (hier die Google-Übersetzung).

(Danke für den Leserhinweis!)

(Foto: Norwegische Streitkräfte)

weiter »