Westerwelle schließt deutsche Kampftruppen für Mali aus

Einen Tag, nachdem eine Aussage der Kanzlerin praktisch als Marschbefehl für deutsche Soldaten im afrikanischen Staat Mali verstanden worden war, hat Außenminister Guido Westerwelle die Entsendung von Kampftruppen der Bundeswehr ausgeschlossen. Das Auswärtige Amt berichtet auf seiner Webseite nach einem TreffenWesterwelles mit dem UN-Sondergesandten Romano Prodi: Westerwelle machte deutlich, dass es bei dieser Unterstützung nicht um die Entsendung von Kampftruppen gehe. „Es geht darum, dass wir bereit sind, den Afrikanern dabei zu helfen, die Stabilisierung von Mali wieder möglich zu[…]

weiterlesen …

Die sieben Piraten der „Sachsen“: Abgesetzt in Somalia

Die Frage war noch offen, was die deutsche Fregatte Sachsen mit den sieben Piraten macht, die die Besatzung am vergangenen Wochenende vor Somalia festgesetzt hat: Sie wurden heute morgen an der Küste Somalias abgesetzt – wie schon zu vermuten war. Offizielle Begründung: Da die Beweislage für eine gerichtliche Strafverfolgung nicht ausreichte. Inoffizielle Vermutung: Weil kein Land an einer Strafverfolgung Interesse hatte. Immerhin gab es Geiseln, immerhin wurden Waffen sichergestellt… (In dem gestrigen Bericht auf der Bundeswehr-Webseite hieß es sogar noch:[…]

weiterlesen …

Festnahme in Kundus – mit deutschen Spezialkräften

Nachdem dieses Foto bereits am vergangenen Samstag im Internet kursierte, war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann die ersten Meldungen über einen Erfolg des Kommandos Spezialkräfte (KSK) kommen würden… Das Bild entstand offensichtlich im Zusammenhang mit der Operation, bei der am späten Freitagabend (19. Oktober) der Schattengouverneur der Taliban in der Provinz Kundus, Mullah Abdul Rahman, festgenommen wurde. Details dieses Einsatzes berichtet jetzt die Bild-Zeitung (Link aus den bekannten Gründen nicht): Afghanische und deutsche Spezialkräfte hätten mit den[…]

weiterlesen …