RC N Watch: Angriff auf afghanische und deutsche Soldaten bei Baghlan

Irgendwie kommt es mir so vor, als nähmen diese Vorfälle in jüngster Zeit wieder zu: Am 12. September wurden um 13.28 Uhr mitteleuropäischer Zeit (15.58 Uhr Ortszeit) afghanische Sicherheitskräfte, verstärkt durch deutsche Kräfte, 25 Kilometer nördlich der Stadt Baghlan, von Aufständischen mit Handfeuerwaffen angegriffen. Die Soldaten erwiderten das Feuer. Danach kam es mehrfach zu Feuerkämpfen, bei denen ein afghanischer Soldat verwundet wurde. Deutsche Soldaten wurden nicht verwundet und sind in ihre jeweiligen Stützpunkte zurückgekehrt. Es gibt keine materiellen Verluste. Hm.[…]

weiterlesen …

De Maizière, Israel, Iran: Rhetorische Zurückhaltung?

Der Kollege Clemens Wergin von der Welt hat eine Äußerung von Verteidigungsminister Thomas de Maizière zu einem möglichen Angriff Israels auf den Iran exklusiv: Bei einem Deutsch-Israelischen Dialog im Axel-Springer-Haus in Berlin habe der Minister einen solchen Angriff auf das iranische Atomprogramm zwar als gerechtfertigt bezeichnet, davon aber dringend abgeraten. Zitat aus der Welt (Link gibt es aus den bekannten Gründen nicht): „Iran anzugreifen ist nicht illegitim“, sagte der Minister, „es ist aber auch nicht klug“. Da fällt dann doch[…]

weiterlesen …

Immer mehr Söldner und Privat-Marinen im Kampf gegen Piraten

Während am Horn von Afrika derzeit die Angriffe somalischer Piraten weitgehend ausbleiben (wobei unklar ist, wie viel das mit dem Wetter oder der Präsenz internationaler Seestreitkräfte zu tun hat) und das Gesetz zur Zertifizierung privater bewaffneter Wachmannschaften auf deutsch geflaggten Handelsschiffen noch im Bundestag dümpelt, kann man sich ja eine lesenswerte aktuelle australische Untersuchung anschauen: Pirates and privateers: managing the Indian Ocean’s private security boom Da gibt es interessante Zahlen, zum Beispiel dass inzwischen mehrere tausend Bewaffnete als Angestellte von[…]

weiterlesen …

Vier Tiger für Afghanistan

Und es geht doch voran: Vier für den Afghanistan-Einsatz vorbereitete Tiger, teilt Eurocopter heute mit, seien inzwischen an die Bundeswehr ausgeliefert worden. Damit rücke ein Einsatz der deutschen Kampfhubschrauber am Hindukusch noch in diesem Jahr in greifbare Nähe: Mit der Übergabe der ersten vier für den Afghanistan-Einsatz optimierten Unterstützungshubschrauber Tiger hat Eurocopter einen bedeutenden Meilenstein in diesem Programm erreicht. Damit ist die Bundeswehr jetzt im Besitz einer kompletten ASGARD-Tranche – eine entscheidende Voraussetzung für eine potentielle Verlegung der Tiger bis[…]

weiterlesen …

Neue Runde der Gewalt nach Anti-Islam-Film – auch in Afghanistan? (Update: Karzai-Wortlaut)

Ein seit Monaten bekannter, aber jetzt erst in den Blickpunkt der Öffentlichkeit geratener Anti-Islam-Film aus den USA hat in der islamischen Welt (erneut) eine Welle der Gewalt ausgelöst. Bei gewaltsamen Angriffen wurde der US-Botschafter in Libyen getötet; die US-Botschaft in Kairo wurde ebenfalls angegriffen. Die Details dieser Vorfälle sind unter anderem bei der New York Times nachzulesen; was für Augen geradeaus! eher ein Thema ist: Kann diese Gewalt auch auf die Islamische Republik Afghanistan übergreifen? Die Frage ist nicht rhetorisch[…]

weiterlesen …

Der Fall Mundlos und der MAD: Hier spricht das BMVg

Das Verhalten des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) im Zusammenhang mit dem Rechtsextremisten Uwe Mundlos hat am (gestrigen) Dienstag ziemlich viel Staub aufgewirbelt. Im Untersuchungsausschuss des Bundestages zum nationalsozialistischen Untergrund (NSU) haben Abgeordnete aller Fraktionen Kritik an dem Dienst und am Verteidigungsministerium geübt. Heute nun hat das Ministerium mit einer Erklärung reagiert – da sie (noch) nicht auf der Webseite des BMVg zu finden ist, dokumentiere ich sie (Update: inzwischen ist sie eingestellt) hier im Wortlaut: Zu den Vorhaltungen hinsichtlich der Zusammenarbeit[…]

weiterlesen …