Drohnentage, weltweit

Das Thema Drohnen ist derzeit nicht nur in Deutschland in der Diskussion – sondern (wenn auch unter anderen Vorzeichen) in diesen Tagen heftig im angelsächsischen Raum. Eine unvollständige Übersicht der vergangenen Tage, die gern in den Kommentaren ergänzt werden kann: Danger Room The Navy’s Unmanned, Autonomous ‘UFO’ Robot Copter Clears Probation, Chases African Pirates Army Eyes Robot Rescue Copters for Wounded Troops Senate Panel Funds Ships, Drones Military Doesn’t Want Guardian Drone warfare: a new generation of deadly unmanned weapons[…]

weiterlesen …

Irrtum Kundus

Ein interessanter Blick auf Kundus – von einem deutschen Autor: Heute hat das Afghanistan Analysts Network (AAN) eine Untersuchung von Nils Wörmer über die Machtstrukturen in der nordafghanischen Provinz veröffentlicht. Interessant aus deutscher Sicht natürlich vor allem, weil dort die bei ISAF eingesetzten deutschen Streitkräfte am häufigsten Ziel von Anschlägen waren oder in Gefechte gerieten und weil das Provincial Reconstruction Team  (PRT) in Kundus selbst der Einsatzort ist, der wie kein anderer für die deutsche Beteiligung an der Mission am[…]

weiterlesen …

Feinschmecker statt Waffendiebe

Eine leicht irritierende Meldung findet sich heute in der Oldenburger Nordwestzeitung (pardon, Link gibt’s aus den bekannten Gründen nicht): In Osternburg, meldet das Blatt, hätten Unbekannte versucht, in das Verpflegungslager der Bundeswehr einzubrechen. Sie flüchteten allerdings erfolglos, vermutlich, weil sie vom Sicherheitsdienst gestört wurden. Nun gab und gibt es ja immer wieder mal Einbruchsversuche in Waffendepots der Bundeswehr. Aber ins Verpflegungslager? Haben EPAs jetzt einen Schwarzmarktwert?

weiterlesen …