Militär-Einsatz im Inneren: Drohnen, Bewegungsprofile, Durchsuchungen

Die Meldung hinterlässt bei mir ein ungutes Gefühl – sicherlich auch, weil ich in Deutschland sozialisiert bin: Die Streitkräfte nutzen ihre in Afghanistan erprobte Technik, vor allem Überwachungsdrohnen, und ihre am Hindukusch erworbenen Kenntnisse bei der Zusammenstellung von Bewegungsprofilen und der Suche nach Waffenverstecken zur Unterstützung der heimischen Polizei. Partnering auf andere Art, sozusagen – in den Niederlanden. Die Geschichte ist heute im  Nederlands Dagblad zu lesen (hier die Google-Übersetzung). Ob man einen Bombenleger in Afghanistan sucht oder einen Brandstifter[…]

weiterlesen …

Zehntausende BMVg-Beschäftigte „leisten keinen aktiven Dienst mehr“

Das wird jetzt hoffentlich nicht als Beamten-Bashing missverstanden – und die Überschrift erklärt sich auch gleich: In der vergangenen Woche hat das Verteidigungsministerium dem Grünen-Abgeordneten Tobias Lindner den angeforderten Bericht zur Verkleinerung des zivilen Personalkörpers der Bundeswehr vorgelegt. Der Parlamentarier ist Mitglied im Haushaltsausschuss und wollte aus seiner Haushälter-Sicht wissen, wie hoch die Zahl der Zivilbediensteten im Bereich des Verteidigungsministeriums derzeit über der von Minister Thomas de Maizière angepeilten Zahl von 55.000 Dienstposten liegt. Ich zitiere mal aus der Antwort:[…]

weiterlesen …

Eigenwerbung: Ich schreibe schneller ab

An diesem hoffentlich entspannten und (zumindest in Berlin) fast sommerlichen Brückentag kann ich mir eine flapsige Eigenwerbung nicht verkneifen: Bisweilen stelle ich die ironische Frage, worin der Unterschied besteht, ob ich oder ob eine deutsche Zeitung die New York Times abschreibt. Na, ist doch klar: Ich bin schneller. Wer die Geschichte über den 92-jährigen „Raubkopierer“ in den USA sieht und auf die Webseite einer sehr großen deutschen Tageszeitung mit vier Buchstaben guckt, wird wissen, was ich meine… Und weil meine[…]

weiterlesen …

Nicht repräsentativ: Die Hälfte der Afghanen fürchtet einen Bürgerkrieg

Die Umfrage, die der afghanische Fernsehsender TOLO News in diesem Monat veranstaltet hat, ist bei weitem nicht repräsentativ. Über drei Wochen haben gerade mal 1.000 Leute auf die Frage geantwortet: Was glauben Sie, wird nach 2014 passieren, wenn die fremden Truppen aus Afghanistan abziehen? Dass es so wenige Antworten gab, hat natürlich mit der Art der Umfrage zu tun: Online, im Internet. In einem Land wie Afghanistan mit seiner Analphabetenrate, gar nicht zu reden von der Internet-Durchdringung der Gesellschaft, ist[…]

weiterlesen …

Neuer Piraten-Chef aus dem Verteidigungsministerium

Abweichend von anderen Einträgen hier im Blog geht es bei dem Begriff Piraten diesmal ausnahmweise nicht um die vor Somalia… sondern um die gleichnamige deutsche politische Partei. Die hat nämlich seit dem heutigen Samstag einen neuen Vorsitzenden, der seinen beruflichen Mittelpunkt im Bundesministerium der Verteidigung hat. Klingt ein bisschen ungewöhnlich, ist wohl auch so, und zu seiner Arbeitsstelle sagt Bernd Schlömer: Ich arbeite im Bundesministerium der Verteidigung. Bin dort Referent für Haushalts-, Organisations- und Verwaltungsangelegenheiten in einem Bereich, der sich[…]

weiterlesen …

Ausbildungserfolg: Libanesische Marine stoppt Waffenfrachter für syrische Rebellen – ohne deutsche Hilfe

Die Deutsche Marine ist seit Jahren (maßgeblich) in einer UN-Mission vor der Küste des Libanon beteiligt. Die Maritime Task Force der UNIFIL (United Nations Interim Force in Lebanon) soll den Waffenschmuggel in den Libanon über See verhindern. Die Bundeswehr tut allerdings in diesem Rahmen noch mehr: Die Ausbildung und Hilfe beim Aufbau der libanesischen Marine, unter anderem mit Küsten-Radarstationen, haben die Deutschen ebenfalls unternommen. In dem Zusammenhang horcht man natürlich auf, wenn vor der Küste des Libanon ein Frachter gestoppt[…]

weiterlesen …

Filme für die Front: ein Rentner gegen Hollywood

Sehr hübsche Lesegeschichte in der New York Times – und sehr passend zu den aktuellen Diskussionen über Urheberrecht (in Deutschland) und Copyright (in angelsächsischen Ländern): Ein 92-jähriger Renter in den USA kopiert illegal aktuelle Kinofilme auf DVD. Und schickt diese DVDs paketweise an die Soldaten im Einsatz, vor allem in Afghanistan. At 92, Bandit to Hollywood but Hero to Soldiers “Big Hy” — his handle among many loyal customers — would almost certainly be cast as Hollywood Enemy No. 1[…]

weiterlesen …

Kosovo: die ORF-Verlegung läuft

Das kam heute abend von KFOR zur Verlegung des Operational Reserve Forces (ORF)-Bataillons ins Kosovo – ich denke, es interessiert einige… Die Ansage, dass sich der KFOR-Kommandeur, der deutsche Generalmajor Erhard Drews, den Einsatz dieser Reservekräfte vorbehält, kann man als Angebot der Entspannung werten. Aber auch als Hinweis, dass er, wenn nötig, auch den großen Knüppel hat. Today, a further deployment of 70 German troops of the 2nd Operational Reserve Force (ORF) Battalion landed in Kosovo. This is the second[…]

weiterlesen …

Das Atalanta-Mandat: Abschied vom Konsens

Das neue, ausgeweitete Mandat für die Beteiligung der Deutschen Marine an der EU-Antipirateriemission Atalanta dürfte zu einer Premiere führen: Vermutlich wird der (deutsche) Einsatz erstmals nicht mit einer breiten Mehrheit von Regierungskoalition und weiten Teilen der Opposition beschlossen. SPD wie Grüne haben kräftige Kritik angemeldet und werden sich zumindest enthalten, möglicherweise auch dagegen stimmen – und das bei einem Einsatz, der bislang (anders als Teile der Afghanistan-Mission oder die inzwischen beendete Bundeswehr-Teilnahme an der Operation Enduring Freedom) als relativ unproblematisch[…]

weiterlesen …