Schlechte Entwicklung: Serben im Kosovo angeschossen

Die Meldung kommt aus serbischen Quellen, und ich gebe sie mit aller Vorsicht weiter: In Kosovska Mitrovica, der – relativ – großen Stadt im serbisch bewohnten Norden des Kosovo, sollen drei Serben angeschossen worden sein – angeblich nach einer Auseinandersetzung mit Kosovo-Albanern. Schon unter normalen Umständen wäre das eine gefährliche Entwicklung, in der derzeitigen Lage mit den Auseinandersetzungen um die Grenzübergänge nach Serbien ist sie sicherlich brandgefährlich. Die ohnehin angeheizte Stimmung könnte damit leicht explodieren. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten;[…]

weiterlesen …

Fregatte „Köln“ stellt Piraten-Mutterschiff (Update)

Nachdem es in der vergangenen Nacht nur etwas unklare (und nachträglich veränderte) Infos zum jüngsten Anti-Piraten-Einsatz der Fregatte Köln gab, werden jetzt die Einzelheiten etwas deutlicher: Dem deutschen Kriegsschiff, in den vergangenen Wochen ohnehin im Indischen Ozean recht aktiv und erfolgreich, scheint ein wesentlicher Schlag gegen eine so genannte Pirate Action Group gelungen zu sein. 70 Seemeilen südlich der somalischen Halbinsel Xaafuun stellte die Besatzung der Köln am Dienstag ein Piraten-Mutterschiff mit 21 Personen an Bord. Über dieses Schiff mit[…]

weiterlesen …

Kosovo-Standoff: Nächste Runde

Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen den Serben im Norden des Kosovo und der internationalen KFOR-Truppe geht weiter. Am Mittwochmorgen richtete KFOR südlich des Grenzübergangs Jarinje eine Kontrollstelle ein – und machte gleichzeitig die, je nach Sichtweise, Alternativrouten oder Schmugglerpfade in diesem Bereich im äußersten Norden des Kosovo dicht. Aus serbischer Sicht hat KFOR damit das Vertrauen der Bevölkerung im Norden des Kosovo missbraucht: schließlich sei es nicht Aufgabe der internationalen Truppe, die Zugänge aus dem Kosovo nach Serbien abzuriegeln. KFOR hingegen verweist[…]

weiterlesen …

Piratenmeldung: Die Timeline…

Die Fregatte Köln ist wieder aktiv gegen die Piraten Somalias. Das ist die gute Nachricht. Ansonsten aus der vor kurzem veröffentlichten Pressemitteilung der Bundeswehr: Am 8. November gegen 11 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) brachte die Fregatte Köln etwa 70 Seemeilen südlich der Halbinsel Xaafuun ein Piratenmutterschiff (Whaler) auf. (…) Stand: 23.15 Uhr Einstellzeit: 23.50 Uhr. Danke für die schnelle Info. Und gerne die Ergänzung: Die Halbinsel Xaafuun liegt hier: (Karte: OpenStreetMap)  

weiterlesen …