Neue Gewalt im Nord-Kosovo – KFOR-Soldaten verwundet

Im Norden des Kosovo haben sich am Dienstag die anhaltenden Spannungen erneut in Gewaltaktionen entladen. Dabei wurden vier KFOR-Soldaten verwundet, laut AFP bei der Explosion eines selbstgebauten Sprengsatzes. Mehrere Kosovo-Serben wurden durch Schüsse verletzt.

Die Situation ist noch ein wenig unübersichtlich; bei den verwundeten Soldaten soll es sich aber nicht um Deutsche handeln.

Nach Berichten serbischer Medien wurden sieben Zivilisten verletzt, vermutlich durch Gummigeschosse. Der deutsche Sprecher der KFOR-Truppe wird mit der Aussage zitiert, KFOR habe reagieren müssen, nachdem Steine geworfen worden seien und einen deutschen Soldaten getroffen hätten.

Vom Auswärtigen Amt gibt’s eine knappe Stellungnahme.

(Ich bin derzeit unterwegs und nur eingeschränkt online; Aktualisierungen und Links zu neuen Meldungen in den Kommentaren willkommen.)

 

ILÜ 2011: Diese Woche

In Kommentaren und den Suchbegriffen sehe ich diverse Fragen nach der Informations- und lehrübung (ILÜ) 2011 des Deutschen Heeres. Also, zur Info: Die läuft in dieser Woche auf den Übungsplätzen Munster und Bergen, am Mittwoch ist der Medientag, und da macht Augen geradeaus! dann einen Betriebsausflug hin.

Im Flickr-Fotoangebot der Bundeswehr gibt es auch schon Bilder (von den Vorübungen):


Informations- und Lehrübung 2011 – Der Unterstützungshubschrauber Tiger in der Luft während der Übung „Gefechtsschießen“. (Bundeswehr / Kazda via flickr unter CC-Lizenz)

Hm, sieht auf den ersten Blick nicht so viel anders aus als vor einem Jahr. Mal sehen, in welchen Details es vielleicht Unterschiede gibt.

Informations- und Lehrübung 2010