Der GAU von Taloqan

Zwei deutsche Soldaten sind am Samstag bei einem Anschlag in Taloqan in der nordafghanischen Provinz Takhar gefallen, drei fünf wurden verwundet, unter ihnen der ISAF-Regionalkommandeur Generalmajor Markus Kneip. Das ist die Nachricht, die in Deutschland wahrgenommen wird und für Trauer und Empörung sorgt. Bei allem Verständnis dafür: gefährlicherweise wird – so scheint es mir jedenfalls bisher – hier zu Lande gar nicht wahrgenommen, was dieser Anschlag bedeutet. Das prominenteste Opfer der mindestens zwei Selbstmordattentäter, die in den Gouverneurspalast von Taloqan[…]

weiterlesen …

„Der Preis ist bitter hoch“ – de Maizière und Glatz im O-Ton

Hier die ganze Pressekonferenz von Verteidigungsminister Thomas de Maizière und Generalleutnant Rainer Glatz, dem Befehlshaber des Einsatzführungskommandos, zum heutigen Anschlag in Taloqan. Direktlink: http://audioboo.fm/boos/370145-demaiziere-glatz-28-mai2011 (Technische Unzulänglichkeiten bitte ich zu entschuldigen – die Pressekonferenz war recht kurzfristig angesetzt. Die Journalistenfragen sind teilweise nur schwer zu verstehen.) Nachtrag: Das Einsatzführungskommando hat inzwischen die Zahl der verwundeten Deutschen auf fünf korrigiert, davon einer schwer.

weiterlesen …

Sachstand Taloqan: Zwei deutsche Gefallene, drei Verwundete, mehrere Attentäter

Verteidigungsminister Thomas de Maizière und Generalleutnant Rainer Glatz, Chef des Einsatzführungskommandos, haben heute abend die wesentlichen Fakten des Anschlags in Taloqan bestätigt: zwei deutsche Gefallene, drei deutsche Verwundete, darunter der Regionalkommandeur Nord, Markus Kneip.Eine noch unbekannte Zahl afghanischer Opfer. Nach Angaben von Glatz waren mehrere Selbstmordattentäter beteiligt, die eine Sicherheitskonferenz von Gouverneuren, Polizeichefs und ISAF angriffen. So viel als erste Kurzmeldung; stelle gleich den O-Ton der Pressekonferenz ein.

weiterlesen …

Deutsche Soldaten gefallen, deutscher General verwundet (Update)

Zum heutigen Anschlag in Taloqan gibt es bislang keine offiziellen deutschen Angaben, aber so viel schält sich heraus: Ein Selbstmordattentäter hat am Samstag im Gouverneurspalast der nordafghanischen Provinz Takhar ein Treffen hochrangiger Funktionäre und Offiziere der afghanischen Verwaltung, der afghanischen Sicherheitskräfte und der ISAF angegriffen. Die Angaben zur Zahl der Toten sind noch recht wechselnd von sieben bis 35. Unter den Opfern sind mindestens zwei (möglicherweise auch drei) deutsche Soldaten. Der ISAF-Kommandeur für Nordafghanistan, der deutsche Generalmajor Markus Kneip, wurde[…]

weiterlesen …

Technischer Hinweis 2: Zu viele Leser….

Und ich muss noch mal um Entschuldigung bitten: Angesichts der zahlreichen Zugriffe auf Augen geradeaus! nach Bekanntwerden des Anschlags in Taloqan und der deutschen Gefallenen geht der Server, auf dem dieses Blog gehostet wird, derzeit immer wieder in die Knie – zu viele Zugriffe in zu kurzer Zeit (was ja eigentlich positiv ist). Ich bemühe mich um Abhilfe, weiß aber nicht, ob das kurzfristig möglich ist. Deshalb bleibt mir nur die Bitte, es nach einigen Minuten erneut zu versuchen, wenn[…]

weiterlesen …

Technischer Hinweis: Falschmeldung im RSS-Feed

Vorsichtshalber der Hinweis: Über den RSS-Feed von Augen geradeaus! ist leider irrtümlich die Falschmeldung rausgegangen, dass der Kommandeur RC North, Markus Kneip, bei dem Anschlag in Taloqan gefallen sei. Das stimmte nicht, und für die Webseite und den Twitter-Feed konnte ich es noch stoppen – aber offensichtlich für den RSS-Output nicht. Ich bitte das zu entschuldigen.

weiterlesen …

Deutsche Soldaten bei Anschlag in Taloqan gefallen (Update)

Bei dem Anschlag auf den Gouverneurspalast der nordafghanischen Provinz Takhar in Taloqan sind am Samstag vermutlich drei deutsche Soldaten gefallen. Die Bundeswehr  geht bislang allerdings von zwei deutschen Toten aus. Nach afghanischen Angaben starben bei der Explosion 35 Menschen, darunter der für die Polizei im Norden des Landes zuständige General Daoud Daoud und der Polizeichef der Provinz. Nach Informationen von Augen geradeaus! wurden mindestens vier deutsche Soldaten verwundet. Der deutsche ISAF-Regionalkommandeur Nord, Generalmajor Markus Kneip, wurde schwer verletzt. Die NATO[…]

weiterlesen …

RC N Watch: Anschlag auf Gouverneur-Amtssitz in Takhar

Noch ist alles vage, aber die ersten Nachrichten klingen nicht gut: Auf den Amtssitz des Gouverneurs der nordafghanischen Provinz Takhar in Taloqan ist offensichtlich ein Anschlag verübt worden. Noch ist völlig unklar, ob auch deutsche Soldaten, die ja in Taloqan ein Provincial Advisory Team betreiben und zudem als Zuständige für das Regionalkommando Nord routinemäßig mit dem Gouverneur zu tun haben, davon betroffen sind. updating: Nach Angaben des afghanischen Senders TOLONews sollen 35 Menschen bei dem Anschlag ums Leben gekommen sein,[…]

weiterlesen …

Hacker-Angriff auf Lockheed Martin

Mit kleiner Verspätung hat ein Hackerangriff auf den weltgrößten Rüstungskonzern, das US-Unternehmen Lockheed Martin, auch die deutschen Medien erreicht. Zum besseren Verständnis deshalb hier die Meldung der Nachrichtenagentur Reuters (die als erste mit dieser Information kamen) vom Freitagnachmittag: Hackers breached U.S. defense contractors ein Erklärstück der New York Times und noch ein Erklärstück eines US-Computerexperten: RSA Breach Fallout? Unterm Strich: es ist nicht nur ein Problem des größten Rüstungskonzerns der Welt und des U.S.-Militärs – was schon schlimm genug ist.[…]

weiterlesen …