Angriff mit größter konventioneller US-Bombe in Afghanistan: Das Video

Auf vielen Nachrichten-Webseiten ist das Video des US-Militärs vom Angriff mit der GBU-43, der größten nicht-atomaren Bombe der USA, am Donnerstag in Afghanistan zu finden. Allerdings meist mit vorgeschalteter Werbung; deshalb hier das Original des US-Militärs ohne Zusätze:

… und trotz Feiertags-low ops noch ein paar zusätzliche Infos: weiterlesen

USA setzen „Mother of all Bombs“ erstmals ein – in Afghanistan (Zusammenfassung, Nachträge)

Am Vorabend einer von Russland initiierten Afghanistan-Konferenz in Moskau, an der westliche Staaten nicht beteiligt sind, haben die USA am (heutigen) Donnerstag ihre größte nicht-atomare Bombe am Hindukusch eingesetzt. Die Waffe vom Typ GBU-43 wurde auf Tunnelstellungen eines Ablegers des selbsternannten Islamischen Staates in der afghanischen Provinz Nangarhar abgeworfen. Der Kommandeur der US-Truppen in Afghanistan und der internationalen Resolute Support-Mission, US-General John Nicholson, bezeichnete den Einsatz der Bombe mit einer Sprengkraft von elf Tonnen TNT als die richtige Munition für das Vorgehen gegen die Gruppierung ISIS Khorasan (ISIS-K).

Die Mitteilung der US-Streitkräfte in Afghanistan:

At 7:32 p.m. local time today, U.S. Forces Afghanistan conducted a strike on an Islamic State of Iraq and Syria-Khorasan tunnel complex in Achin district, Nangarhar province, Afghanistan, as part of ongoing efforts to defeat ISIS-K in Afghanistan. weiterlesen

US-Luftangriff auf Syrien: Unklare Ergebnisse, unklare Folgen (Update: Detailaufnahmen)

Am Ende eines langen Nachrichtentages ein vorsichtiger Versuch eines Überblicks: Am frühen Freitagmorgen haben die USA die syrische Luftwaffenbasis Al-Schairat mit Marschflugkörpern angegriffen – als Vergeltung für einen Chemiewaffenangriff in der syrischen Provinz Idlib, für den die USA, aber auch andere Nationen wie Deutschland die Regierung Syriens verantwortlich machen.

Nach Angaben des Pentagon feuerten die beiden Zerstörer USS Ross und USS Porter aus dem östlichen Mittelmeer 59 Tomahawk-Marschflugkörper auf die syrische Basis ab. Doch schon die Wirkung dieses Luftangriffs ist umstritten: weiterlesen

US-Angriff auf Flugplatz in Syrien: Weitere Aussagen

Erst mal nur als Materialsammlung, weil nach dem US-Angriff auf einen Flugplatz in Syrien alles weiter in Entwicklung ist:

• Diese Mitteilung  eines Sprechers des russischen Verteidigungsministeriums habe ich in der englischen Fassung bislang nur auf US-Webseiten gefunden (vielleicht kommt ja später noch eine Originalquelle). Interessant ist unter anderem die russische Aussage, dass nur 23 der 59 Marschflugkörper das Ziel getroffen hätten: weiterlesen

Nach Giftgas-Angriff in Syrien: US-Militärschlag (Update)

Update: Nach einem Angriff mit chemischen Kampfstoffen in der syrischen Provinz Idlib am vergangenen Dienstag, bei dem das Giftgas Sarin eingesetzt wurde, haben die USA am (heutigen) Donnerstag eine Militärbasis in Syrien mit Marschflugkörpern angegriffen. Aus Sicht der US-Regierung besteht kein Zweifel, dass die syrische Regierung für den Kampfstoff-Angriff verantwortlich ist.

Aus dem Bericht auf der Seite des US-Verteidigungsministeriums dazu:

The United States fired Tomahawk missiles into Syria today in retaliation for the regime of Bashar Assad using nerve agents to attack his own people. weiterlesen

weiter »