Lagebeobachtung Ukraine, 12. September – Ermittler nehmen MH17-Abschuss vom Boden an

MH17_Hoehenleitwerk_20140720

Zum Thema Ukraine und der Lageentwicklung dort ein neuer Thread – wegen der Übersichtlichkeit und wegen neuer Angaben des niederländischen Untersuchungsteams zum Absturz der malaysischen Passagiermaschine über der Ukraine:

Die Ermittler der Absturzursache des Flugs MH17 über der Ost-Ukraine am 17. Juli nehmen inzwischen einen Abschuss mit einer Boden-Luft-Rakete als wahrscheinlichste Ursache des Unglücks an. Das sagte der niederländische Staatsanwalt Fred Westerbeke am (heutigen) Freitag bei einer Pressekonferenz, wie AP berichtet:

The possibility that Malaysia Airlines flight MH17 was shot down from the ground is the “most likely” scenario being explored by dozens of detectives, according to the Dutch prosecutor overseeing the criminal investigation into the downing of the jet.
The shooting-down scenario “is the one getting the most attention now” in the international investigation into the downing of the Boeing 777 over eastern Ukraine on 17 July, Fred Westerbeke of the Dutch National Prosecutors Office told reporters on Friday.

Das sagt allerdings noch nichts darüber aus, wer für einen Abschuss verantwortlich ist – ebensowenig wie der am vergangenen Dienstag veröffentlichte Zwischenbericht der Flugsicherheits-Experten.

Weiter nach Entwicklung.

(Foto mit freundlicher Genehmigung von Jeroen Akkermans)

Niederlande stocken Einsatz in Mali auf

Fürs Archiv: Die Niederlande stocken ihren Einsatz in der UN-Mission in Mali (MINUSMA) auf. Zusätzlich zu den bereits im Norden des Landes stationierten Apache-Kampfhubschraubern werden Chinook-Transporthubschrauber entsandt, teilte die Sondergesandte des niederländischen Außenministeriums für die Vereinten Nationen via Twitter mit (siehe oben).

Die Niederlande sind im unruhigen Norden Malis mit den Apaches und mit Spezialkräften präsent. Warum, hat der Außenminister im Juli mal erläutert.

Einsatz in Afrika: Warum die Niederlande in Mali sind

NL-Apache_MaliA

Militärisch gesehen, ist kaum ein anderes Land so eng mit Deutschland verbunden wie die Niederlande. Die haben einen wichtigen Teil ihrer Landstreitkräfte praktisch ins Deutsche Heer integriert (schon länger mit dem Deutsch-Niederländischen Korps und seit kurzem mit der Unterstellung der 11 Luchtmobiele Brigade in die Division Schnelle Kräfte), die suchten und suchten beim Einsatz in Afghanistan die Kooperation mit der Bundeswehr, und die Marinen beider Länder arbeiten ohnehin schon lange zusammen. Deshalb sollte man sich auch mal anschauen, was das kleine westliche Nachbarland in Mali, weit weg in Afrika, so macht – und vor allem warum. weiterlesen

Niederlande planen 100 Soldaten für ISAF-Folgemission

Die Planungen für eine Folgemission nach dem Auslaufen des ISAF-Einsatzes in Afghanistan ab dem kommenden Jahr nehmen zunehmend Gestalt an: Die niederländischen Streitkräfte wollen sich mit rund 100 Soldaten an der vorgesehenen Mission Resolute Support beteiligen und dafür die Infrastruktur der Bundeswehr in Masar-i-Scharif benutzen. Das berichtet der niederländische Volkskrant am (heutigen) Montag: Nieuwe Afghanistan-missie op til voor Nederland (eine englische Zusammenfassung hier). weiterlesen

Demnächst im Deutschen Heer: Niederländische Fallschirmjäger

Dutch Apache AH-64

Das Zusammenwachsen der Streitkräfte europäischer Nationen, die von ein paar Jahrzehnten noch verfeindet waren, erlebt in gut einer Woche einen neuen Höhepunkt: Die Fallschirmjäger des niederländischen Heeres, die 11 Luchtmobiele Brigade, werden am 12. Juni mit einem feierlichen Appell in die Division Schnelle Kräfte (DSK) des Deutschen Heeres eingegliedert. Unterstellt wurden die Niederländer dem deutschen Divisionskommando zwar schon Anfang des Jahres; mit dem Appell im hessischen Stadtallendorf soll das ganze aber besiegelt werden – und die DSK bekommt bei der Gelegenheit auch einen neuen Kommandeur: Brigadegeneral Eberhard Zorn, früher auch Kommandeur der Luftlandebrigade 26, wechselt von seinem derzeitigen Schreibtischposten als Büroleiter des Generalinspekteurs an die Divisionsspitze.

Der Unterstellungsappell ist natürlich vor allem für die Niederlande ein wichtiges Ereignis: weiterlesen

weiter »