Korvetten, 2. Los: Der Sachstand von der Werft

20160715_korvette_md-warnemuende

Fürs Archiv: Zum zweiten Los der Korvetten K130 für die Deutsche Marine, dessen Beschaffung der Haushaltsausschuss des Bundestages im vergangenen Jahr gebilligt hatte, hat die Lürssen-Werft am (heutigen) Freitag einen Sachstand veröffentlicht.

Damit wir den bei Bedarf auch wiederfinden, hier – ohne weitere Analyse, Bewertung und Kommentierung erst mal – die Mitteilung im Wortlaut: weiterlesen

Pegasus-Drohnen für die Bundeswehr nehmen erste Hürde (Korrektur)

Die Bundeswehr soll hoch fliegende Aufklärungsdrohnen des Typs Triton bekommen, die von der US-Firma Northrop Grumman gebaut werden – eine entsprechende Anfrage der Bundesregierung wurde jetzt vom US-Außenministerium gebilligt und dem Kongress vorgelegt. Das teilte die Defense Security Cooperation Agency (DSCA) am (gestrigen) Donnerstagabend (Ortszeit) in der US-Hauptstadt mit.

Mit  zunächst vier dieser unbewaffneten Drohnen will die Bundeswehr die so genannte Signalaufklärung wieder als Fähigkeit zurückholen: Nach Ausmusterung der alten Breguet Atlantic-Flugzeuge hatte das unbemannte Projekt EuroHawk diese Lücke schließen sollen, war aber an Zulassungs- und Kostenproblemen gescheitert.

Die neuen unbemannten Flugsysteme  werden nach Angaben der DCSA mit rund 2,5 Milliarden US-Dollar veranschlagt: Zu dem Paket gehören vier Drohnen, eine Bodenkontrollstation mit einem verlegbaren Teil, ein Missionsplanungspaket und Ersatzteile. weiterlesen