Personalstärke Februar 2018: Ganz kleines bisschen mehr

So spät wie selten hat das Verteidigungsministerium am (heutigen) 3. April die Zahlen zur militärischen Stärke der Bundeswehr für Ende Februar 2018 vorgelegt. Das mag daran liegen, dass ein Wechsel an der Spitze der Abteilung Personal geplant ist; zeigt aber andererseits auch, wie sehr Fakten davon abhängig sind, dass Spitzenpersonal sie akzeptiert, und das dauert halt.

Im Vergleich zu den vorangegangenen Monaten haben sich sowohl die Gesamtstärke der Truppe als auch die Zahl der Zeit- und Berufssoldaten nicht wirklich erhöht, von einer – wie beabsichtigt – wachsenden Bundeswehr kann also weiterhin nicht die Rede sein: Ende Februar gab es 179.753 aktive Soldaten und Soldatinnen, Ende Januar waren es 179.345. Die Zahl der Zeit- und Berufssoldaten stieg im gleichen Zeitraum von 170.124 auf 170.332.

Die Statistik für Februar 2018,  wie üblich unter dem immer gleichen Link veröffentlicht:

179.753 aktive Soldaten und Soldatinnen umfasst die Bundeswehr insgesamt. Sie verteilen sich wie folgt: weiterlesen

Bundeswehr beendet Auslandseinsatz (Korrektur: einen der kleinsten)

Fürs Protokoll: Die Bundeswehr hat wie geplant ihren Auslandseinsatz in der EU-Trainingsmission Somalia (EUTM Somalia) beendet – mit einer Personalobergrenze von 20 und einer tatsächlichen Stärke von zuletzt vier Soldaten war es einer der kleinsten Auslandseinsätze** (KORREKTUR) der Bundeswehr. Gemeinsam mit den Niederlanden verabschiedete sich Deutschland am 28. März mit einem Abschiedsappell* aus der somalischen Hauptstadt Mogadischu. weiterlesen