Fürs Archiv: Bundestag verlängert Anti-Piraterie-Einsatz vor Somalia

Der Bundestag hat am (heutigen) Donnerstag wie geplant die Beteiligung der Bundeswehr an dem europäischen Anti-Piraterie-Einsatz vor Somalia, der Mission Atalanta, für ein weiteres Jahr verlängert. Für das unveränderte Mandat stimmten 461 Abgeordnete, 71 sprachen sich dagegen aus und 32 enthielten sich.

Die Bundeswehr ist derzeit mit rund 80 Soldaten an diesem Einsatz der Europäischen Union beteiligt, derzeit fliegt ein Seefernaufklärer vom Typ P-3C Orion zur Überwachung des Seegebiets. Ein Schiff hat die Deutsche Marine schon seit dem vergangenen Sommer nicht mehr in diesem Einsatz, auf absehbare Zeit ist auch kein Schiff oder Boot dafür eingeplant.

Die Bundestagsentscheidung fiel, auch wenn das im Mandat nicht angesprochen wird, vor dem Hintergrund eines Aufflackern der Aktivität somalischer Piraten in den vergangenen Monaten, nach jahrelanger Ruhe. Eine Übersicht dazu gibt es hier.

(Foto: Ein Hubschrauber der Atalanta-Mission vor dem Mitte März gekaperten Tanker Aris13 – Foto EUNAVFOR)

Kommentare sind geschlossen.