Mädels, zum Bund! Neue Werbekampagne für Frauen bei der Bundeswehr

Frauen_bundeswehr_20141001

Das bunte, abwechslungsreiche Leben bei der Truppe – dafür will die Bundeswehr jetzt gezielt Frauen anwerben. Zum einen, weil der Anteil der Soldatinnen nach wie vor hinter den Zielen zurückbleibt. Aber zum anderen natürlich auch, weil die demographische Entwicklung dazu geführt hat, dass allein aus den jungen Männern eines Jahrgangs die nötigen, jedes Jahr aufs neue gebrachten Bewerber realistisch kaum rekrutiert werden können.

Deshalb gibt’s jetzt die Webseite frauen-in-der-bundeswehr.de (Screenshot oben) und demnächst eine Werbekampagne in den so genannten frauenaffinen Medien. Genauer erklärt das das Presse- und Informationszentrum Personal:

Um gezielt bei der weibliche Zielgruppe Interesse für einen Dienst in der Bundeswehr zu wecken, startet die Personalwerbung der Bundeswehr Anfang Oktober eine neue speziell für Frauen entwickelte Werbekampagne in frauenaffinen Print- und Onlinemedien. Mit dem Slogan „Ihr Leben ist bunt und abwechslungsreich. Ihr neuer Job ist es auch.“ werben zwei Soldatinnen und eine Beamtin der Bundeswehr für ihren Arbeitgeber.

Neu ist ebenfalls die Webseite www.frauen-in-der-bundeswehr.de, die zusätzlich für die Werbekampagne für Frauen am 1. Oktober 2014 online geschaltet wird. Angelehnt an die Bildwelt gibt sie zusätzliche Informationen zu Studium, zu den vielfältigen Karrieremöglichkeiten und zu familiären Aspekten in der Bundeswehr, wie zum Beispiel der Kinderbetreuung.
Aktuell sind gut 13 Prozent aller Zeitsoldaten und knapp zehn Prozent aller Freiwillig Wehrdienstleistenden Frauen. Insgesamt waren im Juni 2014 rund 18.500 von insgesamt 181.000 Soldaten Frauen. Zum Vergleich: 2001 dienten nur 6.700 Soldatinnen in der Bundeswehr. Dieser positive Trend soll sich mit Hilfe der neuen Werbekampagne fortsetzen, um langfristig einen Frauenanteil von 15 Prozent im Truppendienst zu erreichen. Im Sanitätsdienst strebt die Bundeswehr sogar 50 Prozent an.

Nachtrag: auf Facebook wird derzeit für diese Webseite ein merkwürdiges Vorschaubild angezeigt. Und wenn mal man nachguckt, ist dieses Foto tatsächlich (noch) unter http://www.frauen-in-der-bundeswehr.de/image/share.jpg hinterlegt. Ob das beabsichtigt war? Hier der Facebook-Screenshot:

Frauen_bw_fb-vorschau

Nachtrag 2: Mehr als zwölf Stunden nachdem die ersten Angaben zu dem merkwürdigen Vorschaubild auf Facebook auftauchten ist das Bild ausgetauscht worden…

152 Kommentare zu „Mädels, zum Bund! Neue Werbekampagne für Frauen bei der Bundeswehr“

  • Sönke Marahrens   |   02. Oktober 2014 - 23:51

    @georg

    bei uns hat sich gerade der erste Mann mit Kind angekuendigt…
    und natuerlich werden wir helfen

    Bist du vom Stamm oder sind Sie Lehrgangsteilnemer ist lange vorbei

  • Einmal mit Profis | Bendler-Blog   |   03. Oktober 2014 - 15:50

    […] weitergeleitet. Die Umstände und Hintergründe dazu hat Thomas Wiegold in zwei Blogbeiträgen hier und hier ausführlich […]