Anlauf für Verbot ‚von ‚Killer-Robotern‘ in der UN-Waffenkonvention

Kaum haben Union und SPD im Entwurf ihres Koalitionsvertrages vereinbart Deutschland wird … sich für eine völkerrechtliche Ächtung vollautomatisierter Waffensysteme einsetzen, die dem Menschen die Entscheidung über den Waffeneinsatz entziehen, schon folgen die Vereinten Nationen… Im Ernst: Seit dem (heutigen) Freitag steht fest, dass im Rahmen der UN-Waffenkonvention im kommenden Jahr Gespräche beginnen sollen, voll-autonome Systeme (manche sagen auch: Killer-Roboter) in die Konvention und damit in die Liste geächteter Waffen aufzunehmen.

Eine offizielle Bestätigung dafür habe ich noch nicht gefunden, am nächsten kommt dem ein Tweet der schwedischen Mission bei den Vereinten Nationen:

Today the Conference of #CCWUN adopted a mandate to discuss lethal autonomous weapons in 2014. New and forward-looking issue on the agenda

Etwas ausführlicher erläutert das die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, die sich schon länger für ein Verbot solcher Systeme einsetzt:

An agreement on November 15, 2013, to begin international discussions on fully autonomous robot weapons is the beginning of a process that should conclude in a treaty banning these weapons, Human Rights Watch said today. Governments attending a weapons meeting in Geneva have agreed to begin international discussions in May 2014 on these weapons, which would select and engage targets without further human intervention. weiterlesen