Jung&Naiv: Frauen in den Streitkräften

Am heutigen Internationalen Frauentag haben Tilo Jung und ich über Frauen in den Streitkräften geredet. Ich weiß, ein Thema, das viele Emotionen freisetzt.

Der Hinweis an alle, die sich bei den vorangegangenen Folgen von Jung und Naiv über schlechtes Bild, schlechten Ton, fehlenden Schnitt… kurz: über die Technik geärgert haben: Daran will Tilo etwas ändern. Sein Projekt bei krautreporter.de.

Übrigens: Dieses Format wäre doch was für den Grimme Online Award.… (ihr erinnert euch: für den Augen geradeaus! vor zwei Jahren nominiert war, es hat dann leider doch nicht geklappt). Wer Jung & Naiv vorschlagen möchte: Hier entlang – und wenn, dann schnell: Die Vorschlagsfrist endet am 15. März.

Der schwierige Verbündete Türkei

Trabzon,harbour

Deutschland und die Türkei sind zwar NATO-Partner, aber die Zusammenarbeit ist, nun, bisweilen doch ein wenig mit Friktionen behaftet. Das zeigte sich beim Einsatz der deutschen Patriot-Flugabwehrstaffeln im Süden des Landes, das scheint aber auch für die Kooperation beim Abzug, pardon: der Rückverlegung aus Afghanistan zu gelten…

Für diese Rückverlegung will die Bundeswehr im türkischen Schwarzmeerhafen Trabzon (Foto oben) ihre Hauptumschlagbasis errichten. Da gibt es bei den Absprachen Probleme, wie tagesschau.de berichtet:

Die Türkei will offenbar nicht zulassen, dass Waffen der Bundeswehr im Rahmen des Abzuges aus Afghanistan über einen Umschlagplatz auf türkischem Territorium umgeladen werden. weiterlesen

Deutscher Einsatz in Mali: Die halbe Statistik

Seit dem vergangenen Montag ist Deutschland Kriegspartei in Mali: Am 4. März startete erstmals ein Airbus-Tanker der Luftwaffe zu einem Einsatzflug, um französische Kampfjets für ihre Mission über dem westafrikanischen Staat in der Luft zu betanken.

Außer diesem ersten Einsatzflug gibt es allerdings bislang keine weiteren Einzelheiten, die die Bundeswehr öffentlich mitteilt. Details über Zahl von Luftbetankungen und ähnliches seien vorerst nicht geplant, um keine Rückschlüsse auf die Operationsführung zu ermöglichen.

Die Franzosen selbst sind allerdings mit der Statistik ihrer Operationen längst nicht so zurückhaltend, wie die Angaben zum Zeitraum 4. bis 7. März zeigen: weiterlesen

Gendern, aber richtig

Zum (heutigen) Internationalen Frauentag ein Foto, dass mir ein Leser zugeschickt hat (vielen Dank!): Offensichtlich gibt es zunehmend einige Standorte, an denen die Schilder mit dem Hinweis auf den militärischen Sicherheitsbereich ausgetauscht werden – damit als Unterzeichner neben dem Kasernenkommandant oder dem Standortältesten auch die Kasernenkommandantin oder die Standortälteste genannt werden.

Die offizielle Sachlage habe ich mal beim Verteidigungsministerium nachgefragt: Nach der Zentralen Dienstvorschrift (ZDv) 40/1  Aufgaben im Standortbereich, Anlage 2, ist zwar die gegenderte Fassung der Schilder vorgesehen. Bereits vorhandene Schilder sollen aber erst ausgetauscht werden, wenn eine weibliche Person mit der Aufgabe betraut wird (das klingt ja logisch), die Schilder aus Gründen wie Beschädigung ausgetauscht werden oder der Standortälteste oder Kasernenkommandant (m) das Schild austauschen will. weiterlesen