Und sonst so heute…. (21. Dezember)

Weiter vorweihnachtliche Erledigungen und deshalb erneut nur ein paar Links:

• Wie zuvor schon der Bundestag hat jetzt auch das niederländische Parlament den Einsatz von Patriot-Flugabwehrsystemen in der Türkei gebilligt.

• Die (erwartete) Billigung eines Militäreinsatzes in Mali durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, hier im Original zum Nachlesen: UN Security Council authorizes African-led intervention force in Mali

• Russland will weiterhin französische Hubschrauberträger der Mistral-Klasse – aber die Schiffe nun doch nicht selber bauen: Russia Drops Plans to Build Two Mistral Class Ships

• Sehr viel über die Intelligenz von (US-)Finanzbeamten sagt das aus, was dem Bloggerkollegen David Axe von War ist Boring passiert ist: Sein geplantes Buch über Joseph Kony und seine Lord’s Resistance Army ist offensichtlich wegen des Titels Army of God ins Visier der US-Finanzaufsicht geraten; die Vorschüsse für das Buch wurden wegen angeblicher Unterstützung einer terroristischen Vereinigung gesperrt: My New Graphic Novel is a … Terrorist Organization?

• Und dann noch das zur Weihnachtszeit passende Video der Bundeswehr (wurde hier in den Kommentaren schon erwähnt und verlinkt; aber ich wurde in so vielen Mails noch mal darauf hingewiesen, dass ich es hier erwähne…)

 

6 Kommentare zu „Und sonst so heute…. (21. Dezember)“

  • Ben   |   21. Dezember 2012 - 10:40

    “Russland will weiterhin französische Hubschrauberträger der Mistral-Klasse – aber die Schiffe nun doch nicht selber bauen”

    Im Text steht, dass Russland nur noch 2 statt 4 Mistral Schiffe haben will. Eins davon wird gerade in FR und das andere in Russland gebaut. Die anderen 2 jetzt nicht mehr benötigten Mistrals sollten auch in Russland gebaut werden. Den Russen sind wohl 4 Mistrals zu teuer geworden.

  • Musöra   |   21. Dezember 2012 - 11:07

    Wäre so schön, wenn mal etwas Geld ausgegeben würde, um dieses Video im TV zu zeigen. Würde ein positiveres Bild der BW in der Öffentlichkeit zeichnen, als jeder “Karriereclip” der bisher gezeigt wurde.

  • Mentor   |   21. Dezember 2012 - 11:57

    Der erste gute Videoclip der Bundeswehr. Endlich hat sich mal jemand wirklich Gedanken gemacht.

  • Franz S.   |   21. Dezember 2012 - 12:27

    Ich kannte den Clip auch nicht, ein wahnsinnig tolles Video, das einen berührt. So oft und gerne wir auf die Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr schimpfen, hier kann man nur sagen: Chapeau, klasse gemacht!

  • Section 31   |   21. Dezember 2012 - 19:55

    Die öffentlich rechtlichen sind ja nicht privat sondern “gehören” zum Staat , wäre ne Frechheit wenn dieses Video dort nicht gezeigt wird – kann ja keine Kosten verursachen die finanzieren sich ja hauptsächlich aus unseren Rundfunkgebühren.

  • Heiko Kamann   |   21. Dezember 2012 - 20:34

    Section 31 | 21. Dezember 2012 – 19:55
    Ohne jetzt ein Fass aufmachen zu wollen … aber warum sollte das Vid im öffentlich-rechtlichn gesendet werden. Von “außen betrachtet” kann man das Vid auch so verstehen, dass die Angehörigen, ihre dienenden Verwandten nicht vergessen sollen. Denn die Dargestellten, waren ja alle miteinander verwoben. Opa schreibt dem dienenden Enkel; die Frau mit Kindern dem Mann, die Freundin oder Schwester dem Freund … das DANKE (oben links) kann man leicht überlesen.
    Man solltee so ein Vid vielleicht besser mal mit dem AA, BMI und dem BMZ gemeinsam produzieren … Soldaten sind ja nur ein Teil des Spiels.