Hier spricht der Kommandeur Einsatzkontigent: O-Ton Ellermann

Zur Dokumentation und zum Nachhören: Hier der O-Ton des künftigen Kommandeurs des deutschen Einsatzkontingents beim Patriot-Einsatz in der Türkei, Oberst Marcus Ellermann, beim heutigen Medientag in Warbelow in Mecklenburg-Vorpommern.

Zunächst aus dem Statement Ellermanns zum Einsatz, dann – ab ca. Minute 11:10 – seine Antwort auf die Frage, wer eigentlich letztendlich (laienhaft gefragt) auf den Knopf drückt, der die Rakete abfeuert:
[mp3j track="Ellermann_Patriot_20121218"]

 

 

Patriot in die Türkei: “Genau der Auftrag, für den wir ausgebildet sind”

    In der “Friedensausbildungsstellung Warbelow”, im Hintergrund ein PAC-2-Launcher des Patriot-Flugabwehrsystems

Die Flugabwehr der Bundeswehr bereitet sich auf ihren ersten originären Auslandseinsatz vor: Das ist genau der Auftrag, für den wir ausgebildet sind, sagte Oberstleutnant Frank Schulz, Kommandeur der Flugabwehrraketengruppe 21 aus Sanitz, bei der Vorstellung des Patriot-Flugabwehrsystems am Dienstag in Warbelow in Mecklenburg-Vorpommern. Soldaten der Flugabwehrtruppe waren natürlich auch bisher schon in Auslandseinsätzen – aber in ganz anderen Rollen, zum Beispiel als Sicherungsoldaten.

Die bevorstehende NATO-Mission in der Türkei dient dagegen ausschließlich der Flugabwehr, auf Wunsch des Bündnispartners und zusammen mit Patriot-Staffeln aus den USA und den Niederlanden. Der genaue Stationierungsort für die Deutschen sei zwar noch nicht entschieden, sagte Oberst Marcus Ellermann, der Kommandeur des ersten Türkei-Kontingents. Wenn NATO und Gastland Türkei zustimmten, werde es voraussichtlich (und wie schon bekannt) die Halbmillionenstadt Kahramanmaras, rund 100 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. Die Niederlande planen eine Stationierung nahe der Millionenstadt Adana in ungefähr gleicher Entfernung vom Bürgerkriegsland Syrien.

Die von der Türkei angeführte mögliche Bedrohung durch Raketen aus dem Nachbarland war der Grund für das Bündnis, der Bitte aus Ankara nachzukommen und die Entscheidung für eine Patriot-Stationierung unter NATO-Kommando zu beschließen. Wie real die Gefahr tatsächlich ist, kann derzeit vermutlich niemand wirklich einschätzen. NATO-Oberbefehlshaber James Stavridis hatte in den vergangenen Tagen darauf verwiesen, dass Kurzstreckenraketen der syrischen Streitkräfte nahe der türkischen Grenze eingeschlagen seien, wenn auch auf syrischem Gebiet. Zudem ist zwar bekannt, dass Syrien über chemische Waffen verfügt – allerdings weiß auch hier niemand, ob das Regime tatsächlich bereit ist, sie auch einzusetzen. weiterlesen

Patriot in die Türkei: Abmarsch im Januar

So, jetzt den Schnellschuss mal korrigieren: Die deutschen Patriot-Flugabwehrsysteme, die im Rahmen eines NATO-Einsatzes in der Türkei stationiert werden sollen, werden voraussichtlich Anfang Januar 2013 auf den (See)Weg gebracht. Die Weihnachtsfeiertage werden die Soldatinnen und Soldaten noch mit ihren Familien verbringen können, hieß es bei der Vorstellung des Waffensystems heute in Warbelow in Mecklenburg-Vorpommern.

Vorgesehener Stationierungsort der zwei Patriot-Kampfstaffeln der Luftwaffe ist weiterhin die Stadt Kahramanmaras, rund 100 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt. Die letzte Entscheidung der NATO und der Türkei ist allerdings noch nicht gefallen. Die Niederlande, die ebenfalls zwei Staffeln entsenden, wollen ihre Systeme nach Angaben der Regierung in Den Haag nahe der Stadt Adana stationieren.

(Entschuldigung für die fehlerbehaftete Meldung, die ich vorhin rausgeschossen habe…)

Die Luftwaffe hat heute das Patriot-System mal Journalisten vorgestellt, das in die Türkei verlegt werden soll. Von der Vorstellung aus Warbelow in Mecklenburg-Vorpommer später mehr, erst mal nur so viel: Die Soldaten, die in den Einsatz gehen, können Weihnachten noch mit ihren Familien verbringen. Der Seetransport der Systeme beginnt frühestens Anfang Januar 2015.

Patriot gucken

(Karte: OpenStreetMap - mit den Original-Schreibfehlern.)

Jetzt auf dem Weg nach Warbelow. Patriot gucken, die die Luftwaffe den Journalisten zeigt – damit wir auch wissen, worüber wir schreiben, wenn vom Einsatz von Patriot-Flugabwehrsystemen in der Türkei die Rede ist.

(Bin ja gespannt, wie die Fotos aussehen werden…

(Screenshot: wetter.com)